Persönliches Ranking Bayern-Trainer Carlo Ancelotti verrät seine Top-3-Stürmer

Carlo Ancelotti war ein begnadeter Verteidiger zu seiner aktiven Zeit. Foto: sampics/Augenklick

In einem Interview verrät Bayern-Trainer Carlo Ancelotti seine drei besten Stürmer. Auch ein Bayern-Star ist unter den Genannten. Außerdem spricht der Italiener über die Zukunft der Weltfußballer-Wahl nach Messi und Ronaldo.

 

München - Carlo Ancelotti glänzte zu seiner aktiven Zeit als eisenharter Verteidiger. Toreschießen war nicht seine vorrangige Aufgabe. In 280 Spielen der Serie A gelangen dem Verteidiger gerade einmal 22 Treffer.

Allerdings als Trainer für Chelsea, PSG, Real Madrid, AC Mailand und FC Bayern bewies der Italiener ein regelrechtes Auge für Top-Stürmer und arbeitete bereits mit einigen der weltbesten zusammen.

Der italienischen Zeitung Tuttosport verriet der "Mister" jetzt seine Top 3 der aktiven Stürmer: Gonzalo Higuain von Juventus Turin, dessen 90-Millionen-Ablöse für Ancelotti "in Ordnung" ist gehört dazu. Außerdem Barcelona-Stürmer Luis Suarez und Bayern-Torjäger Robert Lewandowski!

Lewandowski mit "beeindruckender Konstanz"

Für den Polen hat der 57-Jährige großes Lob übrig. Lewandowski sei "ein seriöser Spieler", der zwar keine großen Witze reiße, dafür aber "mit einer beeindruckenden Konstanz Tore erzielt."

Mit 14 Toren in 16 Pflichtspielen ist Lewy aktuell auch der torgefährlichste aus dem Trio. Gonzalo Higuain steht bei neun Treffern und Suarez weist elf Tore auf. Allerdings kommt Suarez zusätzlich noch auf sechs Torvorlagen - Topwert in Ancelottis Top 3.

Weltfußballer der Zukunft? Ancelotti hat Favoriten

Die Weltfußballer-Wahl wird zur Zeit nur zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi entschieden, doch Bayerns Trainer Carlo Ancelotti sieht Neymar vom FC Barcelona und Paulo Dybala von Juventus Turin als Nachfolger. Besonders der 23-jährige Argentinier hat es Ancelotti angetan. "Dybala ist ein wahrhaftig moderner Stürmer. Sein Talent kombiniert beides: Tempo und Dynamik. Er hat die Voraussetzungen, Geschichte zu schreiben bei Juventus über die nächsten zehn Jahre."

 

0 Kommentare