OP am Dienstag Ex-Spieler des TSV 1860: Stephan Hain fehlt Unterhaching die restliche Saison

Fehlt der SpVgg Unterhaching bis zum Ende der Saison: Angreifer Stephan Hain. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Schlechte Nachrichten für die SpVgg Unterhaching: Top-Torschütze Stephan Hain fehlt den Münchner Vorstädtern für die restliche Saison. Der 30-Jährige ist am Syndesmoseband verletzt und wird am Dienstag operiert.

 

München/Unterhaching - Ex-Löwe Stephan Hain, mittlerweile bei der SpVgg Unterhaching, fällt für den Rest der Saison aus! Der 30-Jährige verletzte sich am vergangenen Samstag beim 0:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Syndesmoseband.

Eine MRT-Untersuchung am Montag ergab, dass der Stürmer in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen kann. Bereits am Dienstag wird er operiert.

3. Liga: Haching im Abwärtsstrudel

Mit 13 Treffern in 28 Spielen ist Hain Hachings Top-Torschütze in der 3. Liga. Nun muss Trainer Claus Schromm schnell zusehen, wie er den Ausfall zu kompensieren: "Es ist richtig bitter für uns, dass Stephan für den Rest der Saison ausfällt", so Schromm. "Er ist nicht nur als Torjäger, sondern auch als Persönlichkeit extrem wichtig für uns. Für die Operation und die Reha wünschen wir ihm alles Gute."

Haching stand zum Ende der Rückrunde auf dem fünften Tabellenplatz, damit durften sich die Münchner Vorstädter berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga machen. In der Rückrunde folgte dann der Absturz: In den letzten acht Spielen gab es sechs Niederlagen, derzeit steht die SpVgg auf dem zehnten Rang. Ob es ohne weitere Hain-Tore wieder etwas aufwärts geht? Zumindest mehr als fraglich!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading