Oktoberfest Reservierungen: Wirte suchen diesen Fälscher

Dunkle Sonnenbrille, Filzhut, Karohemd: Das Foto haben Wiesn-Besucher gemacht, die von dem Mann betrogen worden sein sollen. Die aufgebrachten Wirte suchen nach ihm. Foto: Abendzeitung

Mit einem Foto suchen die Wiesn-Wirte den Unbekannten, der Gästen falsche Gutscheine und nicht vorhandene Plätze verkauft haben soll.

 

München - Wanted! Gesucht! So steht es über dem Foto, dass bei einigen Wiesnwirten im Zeltbüro hängt. Darauf zu sehen ist ein junger Mann mit Filzhut und Sonnenbrille. Er soll mindestens 80 Gäste um tausende Euro geprellt haben. Seine Masche: Er verkauft nicht vorhandene Wiesntische vor den Zelten.

Am Freitagabend geht es plötzlich Schlag auf Schlag: Im Minutentakt stürmen die Gäste im Hofbräu- und im Schottenhamel-Zelt in die Büros. Sie suchen ihre Tische im Mittelschiff, wedeln mit der Reservierung, mit Hendl- und Biermarken. Vergeblich.

Die Wert-Gutscheine entpuppen sich als gefälscht, der Tisch kann an diesen Tagen überhaupt nicht reserviert werden. Die Wirte können die Besucher nur zur Polizei begleiten. Die Kripo ermittelt.

Nach Informationen der AZ identifizieren mehrere Gäste unabhängig voneinander den Mann mit Filzhut als den Verkäufer der Reservierungen. Ein Gast hatte das Foto von ihm gemacht. Er soll gezielt Gruppen vor den Zelten angesprochen haben: Die Freunde seien krank geworden, er habe einen Tisch übrig. Besonders junge Leute suche er sich aus.

 

5 Kommentare