Oktoberfest-Halbzeit So sexy ist Tracht: Die Wiesn-Halbzeit

Wiesn-Halbzeit: Immer wenn es noch knapp ein halbes Jahr bis zum Oktoberfest ist, feiern die Münchner im Franziskaner. Die Bilder vom sexy Wiesn-Warm-up. Foto: Daniel von Loeper

Sechs Monate vor dem „Ozapft is“ verwandelt sich der Franziskaner in ein Oktoberfest-Zelt. Die jungen Wilden feiern hier schon mal vor, damit es nicht mehr so lang bis zur Wiesn dauert

 

Es ist das verrückteste Vorglühen Münchens – und das begehrteste. Aber nur 140 junge wilde Mitglieder der Jeunesse Doré dürfen mittrinken und -tanzen. Auf den Tag genau sind es an diesem Samstag noch sechs Monate hin bis zum Ozapft – deshalb findet die Wiesn-Halbzeit im Franziskaner statt.

Aufgrund der riesigen Nachfrage heuer erstmals im Studentensaal, der einem Oktoberfest-Zelt gleicht. Franziskaner-Jung-Boss Mathias Reinbold (trinkt selbst nur alkoholfreies Weißbier) sagt: „Vor fünf Jahren hatten wir die Idee zur ersten Wiesn-Halbzeit. Es sind einfach immer mehr Leute auf meinen Bruder Ludwig und mich zugekommen, die gesagt haben, sie halten es nicht mehr aus, dass es noch so lange dauert, bis endlich wieder Wiesn ist.“

Über Facebook haben sie ihre Freunde, die Wiesn-Hardcore-Fans, eingeladen. Für 65 Euro pro Person gibt’s die volle Dröhnung Oktoberfest: Maß, Brotzeitbrett’l, halbes Hendl, Wiesn-Herzen und natürlich sehr viel Schnaps. Manche trinken den Jägermeister oder Marillenschnaps schon als Aperitiv, nur Stephie von Luttitz bleibt eisern: „Ich faste seit Aschermittwoch, die paar Tage bis Ostern pack ich jetzt auch noch.“

Spätestens nach dem Essen herrscht Wiesn-Stimmung. Uschi Glas’ Tochter Julia Tewaag und ihre Freundinnen überspringen die Bank und tanzen gleich auf dem Tisch zur Musi des DJs. Ob Bayer-Hymne „Stern des Südens“ oder Die Toten Hosen – zu später Stunde ist niemand mehr allein. Die Halbzeit-Menge liegt sich selig in den Armen – und als nach ein Uhr nachts das Licht angeht, sind viele traurig, dass es schon wieder vorbei ist. Wie auf der richtigen Wiesn.

Im Trachten-Getümmel gesichtet: Sepp Krätz’ Tochter Stefanie, Marc Natzet (Natzet Inneneinrichtung), Gregor Tretter (Schuhe), Anwältin Magi Mosler mit ihrem Freund, Landwirt Christian Schlemmer, Fußballer-Sohn Ricardo Brehme, Anastasia Holeczek (Bogner), Clemens und Charly Frohwitter, Philipp Rehm, der aufstrebende SPDler Florian Post, Mathias Nagy, Stefan Weyler, Thomas Welcker (Call Me Drella), Alexander Busch, Nikolas Hammermann und Bruder Tim, Andy Bäuerl und Mode-Expertin Vanessa Dietl-Holczak (Max Dietl), die sich auf ihren Geburtstag am Dienstag freut und alle Männer – auch ihren eigenen – auslädt: „Da feier ich nur mit Mädels!“

 

0 Kommentare