Oktoberfest 2018 Frau vor Belästigung beschützt - Ein Polizist verletzt

Brutale Attacke auf der Wiesn (Symbolbild) Foto: imago/ Ralph Peters

Drei Männer belästigen eine Frau auf er Wiesn. Als zivile Polizeibeamte sich zwischen sie und die Täter stellen, eskaliert die Situation. Ein Beamter wird verletzt.

 

München - Ein Polizist ist bei einer Festnahme auf dem Oktoberfest verletzt worden. Er war zusammen mit zwei Kollegen eingeschritten, weil drei Männer eine Frau mehrfach bedrängten.

Wie die Polizei berichtet, fielen den Beamten am Donnerstag, gegen 23 Uhr, drei junge Männer auf, die sich immer wieder auffällig Frauen näherten und diese bedrängten. Der Partner einer der Frauen ging schließlich dazwischen und versuchte die Annäherungsversuche zu verhindern.

Polizist wird durch Schläge ins Gesicht verletzt

Es kam zum Streit und körperlichen Auseinandersetzungen. In diesem Moment schritten die Beamten ein und gaben sich auch deutlich als Polizisten zu erkennen. Die drei Männer (Afghanen im Alter von 21, 23 und 28 Jahren) ließen sich davon aber nicht abhalten und schlugen weiter auf den Lebenspartner ein. Auch die Zivilpolizisten wurden malträtiert.

Den Beamten gelang es schließlich, die drei Männer festzunehmen. Dabei wurde ein Polizist mehrmals im Gesicht getroffen, er erlitt Prellungen.

Die Männer wurden in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums gebracht und dem Haftrichter vorgeführt.

  • Bewertung
    132