Oktoberfest 2018 Frikadelle statt Fleischpflanzerl: Fauxpas auf der Wiesn?

Das Wort "Frikadelle" - für den Münchner ein Unding. (Archivbilder) Foto: David Parry/Tobias Hase/dpa/AZ

Pommes und Currywurst schön und gut. Ein Stand auf dem Oktoberfest verkauft dazu auf der Oiden Wiesn jetzt aber auch noch "Frikadellen". Ein Wiesn-Wirt hat bereits darauf reagiert.

 

München - Hendl, Haxn, Ochsnfetzn – die bayerischen Klassiker unter den Oktoberfest-Gerichten sind gscheid fleischig. Wer Lust auf eine Fleischpflanzerl-Semmel hat, bekommt natürlich auch eine auf dem Oktoberfest.

An einem Stand auf der Oiden Wiesn müsste er dann aber streng genommen eine "Frikadelle" bestellen – so zumindest steht's auf dem Schild, über das sich mancher Münchner auf der Wiesn gewundert hat. 

Frikadellen auf der Wiesn anzubieten – geht das (gar nicht)?

Auch Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel hat einen entsprechenden Facebook-Post von Autor Amadeus Danesitz zu dem Thema bereits geteilt. Wie er zur Thematik steht, dürfte damit wohl auch klar sein...  

Alle aktuellen Infos zur Wiesn sammeln wir außerdem stets in unserem Oktoberfest-News-Blog

Noch mehr Wiesn-Geschichten finden Sie hier: 

Zwei Pannen am Samstag: XXL-Racer bleibt stehen

 

59 Kommentare