Oktoberfest 2015 Erste Alkoholvergiftung 80 Minuten nach Anstich

Neuer Rekord - aber ein durchaus trauriger: Auf der diesjährigen Wiesn gab es die erste Alkohlvergiftung schon 80 Minuten nach Anstich. (Archivbild) Foto: dpa

Um 12:00 Uhr hieß es im Schottenhamel-Festzelt "Ozapft is!". Rund 80 Minuten später musste der Notarzt ausrücken. Der Grund: Die erste Alkoholvergiftung der Wiesn.

München - Keine eineinhalb Stunden nach dem Bieranstich auf dem Oktoberfest mussten Sanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes die erste "Bierleiche" versorgen. Ein rund 50 Jahre alter Mann sei um 13.20 Uhr mit einer Alkoholvergiftung zu den Helfern gebracht worden.

Die Festzelt-Security habe den Mann vor einem der großen Zelte bewusstlos zusammenbrechen sehen. Im vergangenen Jahr war das erste Alkoholopfer um 14.05 Uhr registriert worden.

Der trinkfreudige Mann führte jedoch nicht zum ersten Einsatz des Roten Kreuzes auf dem Oktoberfest: Bereits um halb neun Uhr vormittags mussten die Rettungskräfte eine Festzelt-Bedienung wegen eines allergischen Schocks behandeln. Eine Kellnerin kam eine halbe Stunde später mit einer Schnittwunde in die Wiesn-Sanitätsstation. Die Frau hatte sich beim Zuschneiden von Reservierungskärtchen verletzt.

 

1 Kommentar