OB-Stichwahl in München So wählen Sie auch ohne Wahlbenachrichtigung

Die Münchner sind zur OB-Stichwahl am 30.März aufgerufen. Foto: Armin Weige/dpa

Bei der OB-Stichwahl am 30.März können die Münchner auch einfach mit ihrem gültigen Personalausweis zur Wahl gehen.
München - Viele Münchner haben ihre Wahlbenachrichtigung nicht mehr. Sie sorgen sich jetzt, wie sie denn am übernächsten Sonntag, 30. März, zur Stichwahl der beiden OB-Kandidaten Dieter Reiter und Josef Schmid kommen: Das ist ganz einfach.(Informationen gibt  es im Internet unter Wahlamt München)

 

Sie brauchen die alte Wahlbenachrichtigung nicht. Jeder Münchner, der am vorigen Sonntag wählen durfte, geht mit einem gültigen Personalausweis in sein Wahllokal. Dort wird festgestellt: Ob er im Wählerverzeichnis steht und ob nicht bereits Briefwahl beantragt wurde.

Wer sein Wahllokal nicht kennt, der ruft die Info-Hotline an: 233 96 233

Sie können auch schon sofort wählen: Auf die nächste Bezirksinspektion gehen, Briefwahl beantragen und den Zettel gleich ausfüllen und da lassen.
Bei der Stichwahl kann man in jedes Wahlbüro gehen, um Briefwahl zu beantragen.

Briefwahl: Denken Sie daran, wenn Sie jetzt noch die Briefwahlunterlagen bestellen: Der Postweg dauert mindestens vier Tage.

Das sind die Wahlbüros:
Mitte: Tal 31,

Nord: Leopoldstraße 202 a,

Ost: Trausnitzstraße 33 (Eingang Friedenstr. 40),

Süd: Implerstraße 9,

West:Landsberger Straße 486, im Rathaus Pasing,

Kreisverwaltungsreferat: Ruppertstr, 19, Erdgeschoss.


Die Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch 7.30 bis 15 Uhr, Dienstag 8.30 bis 18 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 15 Uhr, Freitag 7.30 bis 12 Uhr und am Freitag (28. 3) 7.30 bis 15 Uhr.

Die CSU hat gestern im Stadtrat durchgesetzt, dass die verunsicherten Münchner noch einmal informiert werden. Jetzt sollen große Plakate und Anzeigen erklären, wie die Wahl funktioniert.

Am 30. März haben die Münchner die Wahl zwischen zwei OB-Kandidaten: Dieter Reiter (SPD) und Josef schmid (CSU).

 

6 Kommentare