Nürnberger Volksfest Aus Zufall: Innenminister Herrmann trifft seinen Lieblings-"Neger"

Überraschendes Aufeinandertreffen in Nürnberg: Joachim Herrmann traf zufällig auf Roberto Blanco. Foto: dpa

Treffen sich zwei Schwarze aufm Volksfest: Nach seiner "Neger"-Äußerung gegenüber Roberto Blanco hat sich CSU-Innenminister Joachim Herrmann mit dem Schlagerstar auf dem Nürnberger Volksfest getroffen – zufällig.

Nürnberg - Nach seiner "Neger"-Äußerung über Roberto Blanco hat Innenminister Joachim Herrmann am Freitag den Schlagersänger persönlich getroffen. Die Begegnung auf dem Nürnberger Volksfest sei zufällig und für Herrmann eine "freudige Überraschung" gewesen, sagte ein Ministeriumssprecher. Der CSU-Politiker war zum Bayerischen Eisenbahnertag nach Nürnberg gekommen.

Herrmann hatte Blanco am Montagabend in der ARD-Talkshow "Hart aber fair" als "wunderbaren Neger, der den meisten Deutschen wunderbar gefallen hat" bezeichnet. Er erntete dafür heftige Kritik. Der Sänger selbst hatte kein Problem mit der Äußerung. Herrmann habe das nicht so gemeint, sagte Blanco, der Ehrenmitglied der CSU ist.

 

8 Kommentare