Notbremse gegen Schalke Drei Spiele Sperre für Boateng

Für Jerome Boateng war im Spiel gegen Schalke frühzeitig Schluss. Foto: dpa

Bittere Nachricht für Jerome Boateng und den FC Bayern: Der Verteidiger ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Schalke vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden.

 

München - In der 17. Minute setzte Jerome Boateng zur Notbremse gegen Schalkes Sidney Sam an. Schiedsrichter Bastian Dankert blieb keine andere Wahl: Er stellte den Bayern-Verteidiger mit glatt Rot vom Platz.

Da es sich bei Boateng um einen Wiederholungstäter handelt, war davon auszugehen, dass es nicht nur bei einem Spiel Sperre bleibt.

Wie der FC Bayern auf seiner Homepage mitteilt, hat das DFB-Sportgericht Boateng am Donnerstag für drei Spiele gesperrt. Bayern-Coach Pep Guardiola muss somit gegen Stuttgart (7.2.), Hamburg (14.2.) und Paderborn (21.2.) auf seinen Innenverteidiger verzichten.

Für Boateng ist es bereits die fünfte Rote Karte im Trikot des FC Bayern.

 

4 Kommentare