Nominierung für die Nationalelf FC Bayern: Sven Ulreich, Deutschlands perfekter Ersatzmann

, aktualisiert am 04.06.2019 - 12:39 Uhr
Erstmals im deutschen Aufgebot: Bayerns Torwart Sven Ulreich. (Archivbild) Foto: imago/Revierfoto

Der Torhüter des FC Bayern erhält den Lohn für eine gute Saison und wird erstmals für die Nationalelf nominiert. "Wenn er gebraucht wurde, war er da und hat Top-Leistungen gezeigt", schwärmt Köpke.

 

München - Lange hatte er auf diese Chance gehofft und im Jahr 2018 nach starken Leistungen sogar von einer WM-Teilnahme geträumt – nun hat es Sven Ulreich geschafft: Der 30-jährige Torhüter des FC Bayern wurde erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominiert, in den beiden EM-Quali-Spielen gegen Weißrussland (8. Juni) und Estland (11. Juni) gehört er neben Bayerns Stammkeeper Manuel Neuer (33) und dem Frankfurter Kevin Trapp (28) zum Torwart-Trio des DFB.

"Sven hat sich diese Berufung verdient. Wenn er in dieser Saison gebraucht wurde, war er da und hat beim FC Bayern Top-Leistungen gezeigt. Das ist eine große Qualität", sagte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Ulreich profitierte von der Absage Bernd Lenos. Der Keeper des FC Arsenal fällt verletzungsbedingt aus: "Ich weiß, dass Bernd seit Wochen Schmerzen in der Hand hat. Der Daumen wird mit einer Schiene ruhiggestellt, sodass wir bei den anstehenden Länderspielen auf ihn verzichten müssen", erklärte Köpke.

Sven Ulreich: Nationalmannschaft statt Urlaub

Ulreich wollte eigentlich an diesem Montag in seinen Urlaub starten, doch dann änderte sich sein Reiseziel. Das deutsche Team versammelte sich am Sonntagabend ohne Bundestrainer Joachim Löw (Arterien-Quetschung nach einem Sportunfall) zu einem Kurztrainingslager im niederländischen Städtchen Venlo nahe der Grenze zu Deutschland. Dort muss Ersatz-Bundestrainer Marcus Sorg die DFB-Stars, die ihre Saison mit den Klubs teilweise schon länger beendet haben, nochmals in einen Topzustand versetzen.

Nach dem viel beachteten 3:2-Sieg zum Auftakt der aktuellen EM-Ausscheidung in den Niederlanden soll gegen die Außenseiter Weißrussland und Estland der Aufschwung beim deutschen Team untermauert werden. "Alles andere als sechs Punkte aus diesen beiden Spielen wären eine Enttäuschung", sagte Sorg, der zusätzlich von Antonio di Salvo unterstützt wird. Di Salvo gehört zum Trainerteam von Stefan Kuntz bei der deutschen U21 und wird nach den Länderspielen wieder zum Nachwuchs zurückkehren, der in wenigen Wochen die Europameisterschaft (16. bis 30. Juni) in Italien bestreitet.

Neben Keeper Leno fehlen auch die angeschlagenen Toni Kroos (Real Madrid), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) und Antonio Rüdiger (FC Chelsea) im Aufgebot. Dafür ist Bayerns Teamplayer Ulreich dabei. Der frühere Stuttgarter vertrat Kapitän Neuer in zwölf Pflichtspielen dieser Saison einmal mehr souverän, er hat sich als Deutschlands perfekter Ersatzmann erwiesen. Darauf setzen nun auch Löw und die Nationalmannschaft.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading