"Nicht 30-Jährige fördern" TSV 1860: Oesterhelweg wird kein Löwe - Köllner erklärt die Gründe

, aktualisiert am 19.11.2019 - 13:54 Uhr
Maximilian Oesterhelweg beim Sechzig-Training Foto: imago images / Philippe Ruiz

Maximilian Oesterhelweg wird nicht vom TSV 1860 München verpflichtet. Der neue Cheftrainer Michael Köllner erklärt, warum sich die Löwen gegen den 29-jährigen Flügelspieler entschieden haben.

 

München - Er hatte sich wochenlang im Probetraining angeboten, doch letztlich hat es nicht gereicht. Die Löwen haben sich gegen eine Verpflichtung von Flügelspieler Maximilian Oesterhelweg entschieden.

Neu-Trainer Michael Köllner hat jetzt über die Beweggründe für diese Entscheidung gesprochen. Der langjährige Nachwuchstrainer will der Jugend bei Sechzig mehr Chancen geben: "Das Ziel soll nicht sein, 30-Jährige zu fördern, sondern 17, 18, 19-Jährige an die Profimannschaft heranzuführen", sagte Köllner nach dem Training am Dienstag.

Der Kader sei ohnehin schon sehr groß, erklärte Köllner. Oesterhelweg habe einen guten Eindruck hinterlassen, aber für die Startelf hätte es nicht gereicht. "Maxi hat sich hier super präsentiert, keine Frage. Aber es ging am Ende darum: Ist er ein Startspieler oder ist er keiner? Er wäre bis Saisonende da gewesen und dann fangen wir im Januar, Februar wieder eine Baustelle an", so Köllner weiter.

TSV 1860: Oesterhelweg bleibt weiterhin vereinslos

Der Fokus der Vereinsführung liegt auf "langfristigen" Lösungen. Dass Köllner Spieler aus dem Nachwuchs stärker integrieren will, ist keine Überraschung. Zwölf Jahre lang war der 49-Jährige Koordinator für Talentförderung beim DFB. In Nürnberg war er zwischenzeitlich Leiter des Nachwuchszentrums.

Oesterhelweg war bis zum vergangenen Sommer für die Sportfreunde Lotte aktiv und ist seit Ablauf seines Vertrags Ende Juni vereinslos. Der 29-Jährige hatte in den vergangenen Wochen zunächst bei der U21 der Löwen mittrainiert und war später vom mittlerweile ehemaligen Löwen-Coach Daniel Bierofka ins Training der Profis befördert worden. Oesterhelweg war auch schon in der 2. Liga aktiv. Für den VfR Aalen absolvierte er sechs Pflichtspieleinsätze.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading