Neuzugang beim FC Bayern Bonuszahlungen: So teuer könnte Renato Sanches werden

, aktualisiert am 19.05.2016 - 11:31 Uhr
Wird Renato Sanches der teuerste Transfer in der Geschichte des FC Bayern? Foto: dpa

Knapp 35 Millionen Euro hat der FC Bayern für Renato Sanches an Benfica Lissabon überwiesen. Laut einem Medienbericht könnten noch einige Millionen dazukommen!

München - Es war der Überraschungs-Transfer der vergangenen Woche: Der FC Bayern sicherte sich die Dienste des portugiesischen Mega-Talents Renato Sanches. 35 Millionen Euro überwies der deutsche Rekordmeister für den 18 Jahre alten Mittelfeldspieler an Benfica Lissabon, der einen Vertrag bis 2021 unterzeichnete.

Jetzt wurde bekannt, dass zu dieser Summe noch einige Millionen dazukommen könnten! Wie die "SportBild" berichtet, könnten sich die Bonuszahlungen, die der FC Bayern an den Traditionsklub aus Portugal entrichten muss, auf bis zu 45 Millionen Euro summieren.

Bonus für Länderspiele und Titel-Nominierungen

Um die volle Summe an Bonuszahlungen zu erreichen, muss der junge Portugiese jedoch einige Leistungen erbringen, darunter Länderspieleinsätze oder Titel-Nominierungen. Aber der Reihe nach.

Sobald der 18-Jährige sein 25. Länderspiel für Portugal bestreitet, muss der FC Bayern fünf Millionen Euro an Benfica überweisen. Aktuell steht der Youngster, der die portugiesische U21 übersprungen hat, bei zwei Einsätzen. Da er auch für die anstehende Europameisterschaft in Frankreich nominiert wurde, könnten bereits in diesem Sommer weitere Länderspiele dazukommen.

Weltfußballer Sanches - dann klingelt die Benfica-Kasse

Aber auch durch seine individuellen Leistungen könnte der Portugiese noch teuer für Rummenigge und Co. werden. Sollte Sanches für die FIFA-Weltauswahl nominiert werden, müsse man zehn Millionen Euro nach Portugal überweisen. Für die Verantwortlichen von Benfica ein realistisches Szenario: "Sanches bringt alles mit, um schon bald zu den besten Spielern der Welt zu gehören", so Nuno Gomez, Akademie-Leiter beim portugiesischen Meister.

Sollte der 18-Jährige in Zukunft sogar als einer der drei Finalisten für den Ballon d'Or nominiert werden, muss man erneut zehn Millionen Euro zahlen. Gewinnt er gar den Titel als Weltfußballer, müsste der FC Bayern 20 Millionen Euro nach Lissabon überweisen.

Lesen Sie hier: Guardiola - sag' leise Sorry!

Sanches der teuerste Bayern-Transfer aller Zeiten?

Hochgerechnet ist somit eine maximale Ablöse von 80 Millionen Euro für das Talent aus Portugal möglich. Neuzugang Renato Sanches könnte demnach der teuerste Transfer in der Geschichte des FC Bayern werden. Aktueller FCB-Spitzenreiter ist Javi Martinez mit Transferkosten von 40 Millionen Euro.

An der Säbener Straße dürfte man jedoche alles andere als abgeneigt sein, sollte das portugiesische Mega-Talent diese Erfolge im Trikot des FC Bayern feiern.

 

10 Kommentare