Neun Jahre ohne Erlaubnis unterwegs Adel Tawil: Porsche fahren ohne Führerschein

Adel Tawil verlor nach "ein paar Jugendsünden" den Führerschein. Foto: dpa

Neun Jahre lang hatte Adel Tawil keinen Führerschein. In der Radio-Talkshow von Barbara Schöneberger erzählt der Sänger und Songwriter, wie er dennoch seinen Porsche 911 fahren konnte.

 

"Nach ein paar Jugendsünden hatte ich lange keinen Führerschein", so der Musiker im Gespräch mit Schöneberger. "Ich konnte es mir nicht leisten, den Führerschein noch einmal zu machen und hatte neun Jahre keinen. Dann kam aber ein wunderbarer Porsche raus, so auf alt gemacht. Den musste ich haben! Aber eben ohne Führerschein."

Adel Tawil hatte Führerschein verloren 

Der Porsche 911, sein erstes eigenes Auto, wurde also gekauft, obwohl er gar keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Adel Tawil stellte sein motorisiertes Schmuckstück deshalb in einem Berliner Parkhaus ab. "Ich durfte ja nicht auf der Straße fahren. Dann habe ich den Motor angemacht, habe eine Runde im Parkhaus gedreht, habe den Porsche wieder eingeparkt, zugemacht und den Schlüssel unten wieder abgegeben."

Mittlerweile hat der 40-Jährige seinen Führerschein wieder und kann über die Aktion schmunzeln: "Ich war ganz verliebt in dieses Auto."


Das komplette Interview gibt es am Samstag, den 15. Dezember ab 11 Uhr in der Radio-Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" auf barbaradio.de

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading