Neues "Traumpaar"? Steven Seagal ist ein Fan von Putin

Steven Seagal ist in seinen Rollen als harter Kerl berühmt geworden. Da verwundert es wenig, dass er ausgerechnet den nicht minder machohaften Wladimir Putin bewundert. Nicht nur seine Leidenschaft für Kampfsport scheint den Action-Star zu beeindrucken.

 

Berlin - US-Action-Legende Steven Seagal (61, "Machete") unterstützt die russische Politik auf der Krim. Während der Dreharbeiten zu seinem neuen Film in Rumänien sprach der Schauspieler mit der staatlichen Zeitung "Rossiskaya Gazeta" aus Russland. In dem umfangreichen Interview erklärte Seagal, Wladimir Putins (61) "Ziel auf der Krim die russischsprachige Bevölkerung, deren Besitz und die russische Schwarzmeer-Basis in Sevastopol zu schützen... ist sehr nachvollziehbar".

Die US-Außenpolitik in der Ukraine hält er dagegen für "idiotisch", zudem fördere die mediale Berichterstattung in seinem Land die Agenda von US-Präsident Barack Obama (52). Seagal werden enge Beziehungen zu Putin nachgesagt. Im Interview sagte er, Putin sei "einer der größten lebenden Staatsmänner" und das er ihn "gerne als Bruder betrachten würde".

Die "Rossiskaya Gazeta" versuchte, die Strahlkraft des Action-Stars und ehemaligen Hilfssheriffs zu verstärken, indem sie ihn mit Schauspiel-Kollege Arnold Schwarzenegger (66, "Escape Plan") und den ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan (1911-2004) verglich. Demnach sei Seagal "heute nicht weniger beliebt oder maßgebend in der Welt"...

0 Kommentare