Neues Hotel in der Sonnenstraße Ende nach 30 Jahren: Letzte Party im New York Club

Der New York Club schließt seine Türen in der Sonnenstraße 25. Foto: Britta Pedersen, dpa

Nach 30 Jahren ist Schluss: Der New York Club in der Sonnenstraße muss einem neuen Hotel weichen. Der Nachtklub-Besitzer reagiert mit Unverständnis.

 

Altstadt - 30 Jahre feierten Schwule, Lesben, Promis und alle anderen Feierwütigen im New York Club in der Sonnenstraße 25. Morgen macht Besitzer Ken Koch für immer die Lichter aus. Der Zehn-Jahres-Mietvertrag lief bereits vergangenes Jahr aus, konnte noch für ein paar Monate verlängert werden, doch nun ist endgültig Schluss.

Und das, obwohl es dem New York Club gut geht. „Der Klub steht perfekt da, und ich muss aufhören, das ist ein bisschen, wie wenn ein geliebter Mensch stirbt“, sagt Koch im Gespräch mit der tz.

Klub muss für ein Hotel Platz machen

Koch muss den Laden nicht ohne Grund aufgeben: Er macht Platz für ein Hotel, das in der Sonnenstraße 25 errichtet werden soll. Auch das Goethe-Institut, die Eden-Bar und andere Büros müssen aus ihren Räumen. New-York-Club-Besitzer Ken Koch hat dafür kein Verständnis. „Wer braucht denn noch ein x-tes Low-Budget-Hotel in der Innenstadt., davon haben wir doch bereits genug“, sagt er.

Stattdessen würde ein Münchner Unikat verloren gehen. „Der NY Club war der letzte schwule Klub Münchens, eine Institution, das hat aber niemanden interessiert. Es ist schade, dass es in München für so etwas keinen Bestandsschutz gibt“, sagt Koch. Doch aufgeben will er nicht so leicht: Er ist auf der Suche nach einer neuen Lokalität. In der alten Heimat findet die letzte Party heute Abend statt.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading