Neuer Vertrag beim FC Bayern David Alaba: Noch ist nichts fix

Verhandelt über einen neuen Vetrag: Bayerns Links-Verteidiger David Alaba. Foto: dpa

Die angestrebte Vertragsverlängerung von David Alaba beim FC Bayern München ist noch nicht perfekt: „Gespräche laufen, aber es gibt noch nichts zu verkünden."

 

München - Nach Medienangaben ist der neue Kontrakt von Bayerns Links-Verteidiger David Alaba zwar schon so gut wie ausgehandelt. Doch der Österreicher sagt: „Bayern ist mein erster
Ansprechpartner. Die Gespräche laufen, aber es gibt noch nichts zu verkünden.“ Der 21-Jährige ist derzeit noch bis Mitte 2015 an den FCB gebunden.

Auf das Wiedersehen mit Hoffenheim am Samstag in der Bundesliga freut sich Alaba besonders. „Ich hatte eine schöne Zeit in Hoffenheim, auch wenn sie sehr kurz war. Ich freue mich wieder dorthin zu fahren“, sagte er vor der Partie in Sinsheim (15.30 Uhr). Alaba war Anfang 2011 für ein halbes Jahr an die Kraichgauer ausgeliehen.

 Zu Gast bei der starken TSG-Offensive (25 Tore) erwartet der Außenverteidiger „kein einfaches Spiel“. Allerdings hat Hoffenheim noch nie gegen die Münchner gewonnen. „Nach mir hat es dort viele Veränderungen gegeben. In dieser Saison spielen sie guten Fußball“.

Verlieren die Bayern nicht, stellt der Rekordmeister auch den Rekord des Hamburger SV mit 36 ungeschlagen Bundesliga-Spielen in Serie ein.

Nach seiner Verletzungspause wieder zurück im Mannschaftstraining ist der Brasilianer Dante. Ein Einsatz des angeschlagenen Arjen Robben ist dagegen fraglich. „Es wird von Tag zu Tag besser. Aber wir werden kein Risiko eingehen“, äußerte der Niederländer auf der vereinseigenen Homepage.

 

0 Kommentare