Neuer KSC-Trainer? Ex-Löwe Aygün spricht über angebliches Bierofka-Interesse

, aktualisiert am 05.02.2020 - 15:32 Uhr
Ex-Trainer des TSV 1860: Daniel Bierofka Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Drei Monate sind seit dem Ende der Ära Daniel Bierofka beim TSV 1860 München mittlerweile vergangen. Seit einigen Tagen kursiert das Gerücht, dass die Löwen-Legende neuer Trainer beim Zweitligisten Karlsruher SC werden könnte. Jetzt hat der Sportliche Leiter und ehemalige Löwen-Spieler Necat Aygün Stellung zu dem Thema bezogen.

 

München - Daniel Bierofkas langjähriger Weggefährte Necat Aygün hat den Gerüchten um ein mögliches Engagement beim Karlsruher SC einen Riegel vorgeschoben. Wie Aygün der "tz" sagte, stehe der 40-Jährige nicht auf der Kandidatenliste der Karlsruher. "Ich weiß nicht, woher dieses Gerücht stammt. Aber da ist definitiv nichts dran", so der technische Leiter des KSC.

Am vergangenen Montag hatte der Karlsruher SC nach vier Niederlagen am Stück und dem Absturz auf einen direkten Abstiegsplatz Aufstiegstrainer Alois Schwartz entlassen. Schnell kochte das Gerücht auf, dass Bierofka neuer Cheftrainer beim KSC werden könnte.

Bierofka wäre dritter Ex-Löwe in Karlsruhe

Mit KSC-Sportchef Oliver Kreuzer, der ein halbes Jahr in selber Funktion bei 1860 tätig war, und Aygün sind bereits zwei ehemalige Löwen in Karlsruhe aktiv. Aygün, der lange Jahre als Spieler und später vorübergehend als Sportdirektor bei 1860 arbeitete, wurde erst im Januar als neuer technischer Leiter von Kreuzer nach Karlsruhe geholt.

Momentan sieht es aber nicht so aus, als würde es beim KSC zur Vereinigung eines ehemaligen Löwen-Trios kommen.

6 Kommentare