Neuer Gönner macht's möglich Günther Gorenzel: TSV 1860 reist im Sommer doch ins Trainingslager

, aktualisiert am 02.04.2019 - 16:53 Uhr
Sportchef beim TSV 1860: Günther Gorenzel. Foto: sampics/Augenklick

Gute Nachrichten für den TSV 1860: Wie Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel bestätigt, werden die Löwen auch in den kommenden Jahren ein Sommer-Trainingslager absolvieren können. Zu verdanken ist dies einem neuen "Gönner aus Österreich".

 

München - Der TSV 1860 wird trotz seiner finanziellen Probleme auch in den kommenden Jahren Sommertrainingslager absolvieren. Dies bestätigte Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel am Dienstag.

TSV 1860 absolviert Trainingslager in Österreich

Für die Kosten wird dabei ein österreichischer Geschäftsmann aufkommen, erklärt Gorenzel. "Wir konnten einen Geschäftsmann aus Österreich gewinnen, der uns jetzt und in den nächsten drei Jahren ganz massiv unter die Arme greift und uns ein Trainingslager unter topprofessionellen Konditionen ermöglichen wird", erklärte der Geschäftsführer Sport bei einer Presserunde. Bei dem neuen Geldgeber handelt es sich um einen österreichischen Hotelier, der sich bereits bei mehreren Klubs engagiert. Zur genauen Identität des neuen Gönners wollte sich Gorenzel am Dienstag nicht äußern.

Fakt ist: Aus eigener Kraft hätten die Löwen aufgrund des angelaufenen Konsolidierungskurses nicht für die Kosten aufkommen können, da diese nicht ins Saisonbudget für die kommende Saison einkalukliert waren. Auch das Reiseziel ist laut Gorenzel schon klar. "Es wird Richtung Österreich gehen und für die nächsten drei Jahre durchfinanziert von diesem Gönner. Wir werden diese Woche noch Dinge nach außen geben", kündigt Gorenzel weiter an.

In der vergangenen Saison waren die Giesinger noch zwischen 5. und 8. Juli in Bodenmais im Bayerischen Wald, und zwischen 10. und 15. Juli im österreichischen Kössen in Tirol.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading