Neue Sendezeiten Schlechte Quoten für "Traumjob": Jochen Schweizers Show wird gekürzt

Jochen Schweizers "Traumjob"-Sendung erreicht nur schwache Quoten. Foto: Felix Hörhager/dpa

Auf ProSieben sucht Unternehmer und Adrenalin-Junkie Jochen Schweizer einen Anwärter für einen "Traumjob". Die erste Sendung startete allerdings mit schwachen Quoten. Auch die zweite Ausgabe erreichte nur wenige Zuschauer. Droht ein vorzeitiges Aus für die Show?

 

Für ein Bewerbungsgespräch bei Unternehmer Jochen Schweizer muss man sich ganz speziell vorbereiten. Der ehemalige Stuntman ist bekannt für seine extremsportlichen Vorlieben wie Bungee- oder Fallschirmspringen. Auf ProSieben sucht der 62-Jährige aktuell nach einem Geschäftsführer und erwartet von den Bewerbern Höchstleistungen. Die Show selbst kann allerdings nicht überzeugen und startet mit schwachen Quoten.

Jochen Schweizer sucht Geschäftsführer

Elf Bewerber begeben sich in den Kampf um den "Traumjob". In der Sendungen müssen sie sich körperlichen Aufgaben wie Fallschirmspringen oder surfen stellen. Am Ende soll dann der perfekte Kandidat für eine Stelle als Geschäftsführer im Unternehmen von Jochen Schweizer gefunden werden.

Der "Traumjob" lockte am Dienstagabend laut "Quotenmeter" 970.000 Menschen vor den Fernseher. Bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren, der klassischen Zielgruppe, konnte ProSieben mit 7,9 Prozent nicht seinen Senderschnitt erreichen. Bei dem jüngeren Publikum zwischen 14 und 19 Jahren konnte die Sendung allerdings punkten. Hier lag die Quote mit 180.000 Zuschauern bei 21,2 Prozent.

Jochen Schweizer: Wird "Traumjob" vorzeitig eingestellt?

"Quotenmeter" schreibt zum Start der Show: "Alles in allem war es für den 'Traumjob' also ein passabler Start, der aber auch Gefahren birgt. Luft nach unten besteht schon jetzt kaum mehr – und noch fünf Ausstrahlungen stehen an."

Droht der Sendung von Jochen Schweizer das vorzeitige Ende? Gerade in den letzten Monaten hat ProSieben mit Shows wie "Joko und Klaas gegen ProSieben" oder "The Masked Singer" Traumquoten erzielt. Die Gesangsshow mit maskierten Promis erreichte letzte Woche 2,55 Millionen Zuschauer. Da bleibt der "Traumjob" hinter den (Erwartungen und) Erfolgssendungen zurück.

Nach zweiter Folge: "Traumjob" mit neuen Sendezeiten

Da auch die zweite Ausgabe von "Der Traumjob" weiter unter den Erwartungen lag ("400.000 junge Fans"), kündigte ProSieben an, die beiden nächsten Sendungen als Doppelfolgen auszustrahlen. Folge drei und vier laufen heute Abend um 20.15 und 22.30 Uhr, die Folgen fünf und sechs nächsten Dienstag zu den gleichen Zeiten. 

Auf Twitter zeigt sich Jochen Schweizer enttäuscht:

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading