NBA-Profi Monroe nach München Top-Verpflichtung: Bayerns Basketballer setzen ein Ausrufezeichen

Greg Monroe als Center der Milwaukee Bucks - hier im Duell mit Atlanta-Hawks-Forward Mike Muscala (rechts). Foto: EPA/ERIK S. LESSER/dpa

Basketball-Meister FC Bayern holt sich weitere NBA-Erfahrung an Bord: Der US-Center Greg Monroe kommt mit der Empfehlung von 632 NBA-Einsätzen an die Isar, zuletzt spielte er für die Philadelphia 76ers.

 

München - Der Abgang von US-Superstar Derrick Williams schmerzt die Bayern noch immer – Fans wie Verantwortliche gleichermaßen. Vielleicht aber könnte der Wechsel des Topscorers bald vergessen sein. Die Basketballer arbeiten nämlich mit Hochdruck an einer neuen, schlagkräftigen Truppe.

Nur einen Tag nach der Verpflichtung von US-Forward Josh Huestis gaben die Münchner schon den nächsten Transfer bekannt. Und setzten damit ein dickes Ausrufezeichen: Direkt aus der NBA, von den Philadelphia 76ers wechselt Center Greg Monroe nach München. Der 2,11 Meter große Amerikaner brachte es bislang auf 632 Einsätze in der besten Liga der Welt. Im Schnitt holte der 29-jährige Linkshänder 13,2 Punkte und 8,3 Rebounds.

Daniele Baiesi lobt Monroes "Basketball-IQ"

"Sein Basketball-IQ ist außergewöhnlich, auch seine Persönlichkeit wird bestens zu unserem Verein passen", freute sich Sportdirektor Daniele Baiesi über den gelungenen Transfer-Coup: "Sein enormes Talent und seine Erfahrung werden unser Team voranbringen. Wir sind sehr stolz, dass Greg zu uns stößt."

Auch wenn der 2,11 m große Monroe, der in seiner Karriere auch für die Milwaukee Bucks und die Toronto Raptors spielte, von seinen Statistiken stark an den Wechsel von Williams vor einem Jahr zu den Bayern erinnert, ist er als Center aber als Ersatz für den zu Chimki Moskau abgewanderten Devin Booker gedacht. Seine Stärken werden vor allem unter dem Korb gefragt sein. Auch sonst warnt Baiesi davor, die beiden Topspieler miteinander zu vergleichen: "Ich hoffe, keiner erwartet jetzt eine Derrick-Williams-Teil-2-Story, denn Greg ist ein anderer Spieler und spielt auf einer ganz anderen Position", so der Sportdirektor.

Greg Monroe wechselt aus der NBA nach München

Monroe der sich "riesig auf den FC Bayern und auf München" freut, lässt die Bayern wieder von mehr träumen. Und auch der Neuzugang selbst verfolgt große Ziele: "Ich weiß, dass Bayern zuletzt die Meisterschaften gewonnen hat und dass die Euroleague den höchsten Wettbewerb außerhalb der NBA bietet. Ich möchte nächste Saison dabei helfen, unsere Ziele zu erreichen", sagte er.

Helfen will Monroe vor allem mit seiner NBA-Erfahrung. Erst im Frühjahr spielte er noch im Halbfinale der Playoffs. Mit den Sixers scheiterte er dort denkbar knapp in Spiel 7 am späteren Meister Toronto, die Entscheidung fiel im allerletzten Moment. Eine bittere Niederlage, die Monroe nun vergessen will. Am besten, indem er Derrick Williams vergessen lässt.

Abgehakt ist das Kapitel FC Bayern dagegen für Milan Macvan, der nach zwei Jahren in München, in denen er zwei Kreuzbandrisse erlitt, nach Japan wechselt.

Lesen Sie hier: FC Bayern - Basketballer verpflichten Huestis

  • Bewertung
    3