Nationalteam gewinnt 7:1 So lief das Neuer-Comeback

DFB-Torwart Manuel Neuer beim Training. Foto: Christian Charisius/dpa

Manuel Neuer macht weiter Fortschritte. Beim geheimen Test gegen die U20 kommt der Bayern-Keeper zu seinem Comeback.

Eppan - Manuel Neuer hat im Übungsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die U20-Auswahl des DFB für eine halbe Stunde im Tor gestanden. Der 32-jährige Kapitän wechselte sich am Montag auf der Sportanlage Rungg in Eppan mit Marc-André ter Stegen ab. Beide Torhüter spielten in dem geheimen Test, den das Nationalteam mit 7:1 gewann, je eine Halbzeit, teilte der Verband mit. Leroy Sané zeichnete sich in den zweimal 30 Minuten als Doppeltorschütze aus. Die weiteren Treffer für die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw erzielten Julian Brandt, Leon Goretzka, Joshua Kimmich, Nils Petersen und Mario Gomez.

Manuel Neuer sieht sich auf gutem Weg

Die Nationalmannschaft trat mit zwei unterschiedlichen Formationen an. In beiden Halbzeiten ging es um die gleichen Aufgaben, wie Löws Assistenztrainer Marcus Sorg erläuterte: Die U20 sollte die Spielweise der WM-Gruppengegner simulieren. Neuer, der seit seinem dritten Mittelfußbruch vor acht Monaten kein Spiel mehr bestritten hat, sieht sich auf einem guten Weg. "Der Fitnesszustand ist gut. Ich denke, dass die Trainer sehr zufrieden sind, auch die Fitnesscoaches. Sie haben mich in einen sehr guten Zustand bekommen", sagte der Münchner.

Manuel Neuer: Beim Test gegen Österreich wird's ernst

Der ultimative Test für Neuer folgt am Samstag im Länderspiel in Klagenfurt gegen Österreich. Dies hatte die Sportliche Leitung um Löw und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke zur Bedingung gemacht, damit der Kapitän am 4. Juni in den endgültigen WM-Kader berufen werden kann. Der Bundestrainer muss aus dem bisherigen 27-köpfigen Aufgebot noch einen Torwart und drei Feldspieler streichen.

 
PARTNER:
 
PARTNER:
 
PARTNER:
 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null