Nach Wiener Vorbild SPD will Fünf-Euro-Miete auch in München

Eine Wohnung in der Münchner Innenstadt: Für die meisten unbezahlbar. Foto: Peter Kneffel/dpa, GWG

Um mehr günstigen Wohnraum zu schaffen soll das Wiener Modell übernommen werden, beantragen die Sozialdemokraten.

 

München - Die österreichische Hauptstadt will bei zwei Drittel aller neuen Wohnungen die Miete auf höchstens fünf Euro pro Quadratmeter deckeln (AZ berichtete).

Nun beantragt die Stadtrats-SPD offiziell, zu prüfen, ob das Modell auch in München möglich ist. Das sei "wünschenswert", heißt es in dem Antrag. "Bereits ein deutliches Dämpfen der Höchstmiete – und sei es nicht exakt bis auf fünf Euro – wäre ein enormer Beitrag zum Mieterschutz", so die Sozialdemokraten.

 

8 Kommentare