Nach Verletzung TSV 1860: Stefan Lex ist wieder voll im Mannschaftstraining

Stefan Lex (l.) dürfte bald wieder eine Option für Löwen-Trainer Daniel Bierofka (r.) sein. Foto: sampics/Augenklick

Das Comeback von Stefan Lex rückt immer näher. Am Montag ist der Flügelspieler wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ein Einsatz am kommenden Wochenende dürfte aber noch zu früh kommen.

 

München - Stefan Lex steht kurz vor seinem Löwen-Comeback.

Der 29-jährige Flügelspieler des TSV 1860 ist am Montag wieder voll ins Mannschaftstraining eingestiegen. Bereits eine Woche zuvor nahm Lex wieder am Teamtraining teil, da allerdings noch mit orangefarbenem Leibchen und ohne Zweikämpfe. Nun will er wieder voll angreifen!

TSV 1860: Ausfälle nach Verletzungen

Der Angreifer hatte sich Ende April im Totopokal-Viertelfinale bei Viktoria Aschaffenburg (2:3) das Syndesmoseband gerissen und war den Rest der vergangenen Saison ausgefallen. Im Trainingslager konnte der Ex-Ingolstädter nur individuell trainieren.

Nach dem Verletzungsschock um Außenbahnspieler Nico Karger (Sehnen-Muskelverletzung im Adduktorenbereich) und dessen monatelanger Zwangspause hatte Geschäftsführer Günther Gorenzel die Diskussion befeuert, ob Sechzig seine Rekonvaleszenten ob des großen Erwartungsdrucks wieder zu früh auf den Rasen schicke. Aufgrund der angespannten Kadersituation könnte Bierofka Lex selbstredend schnellstmöglich gebrauchen.

Stefan Lex: Bald wieder im Einsatz

Ein Einsatz am kommenden Samstag gegen Eintracht Braunschweig (14 Uhr, im AZ-Liveticker) kommt für Lex wohl noch zu früh, doch schon am 3. Spieltag gegen den FSV Zwickau (31. Juli, 19 Uhr) könnte der Flügelspieler wieder eine Option für die Giesinger sein.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading