Nach Spitze bei der JHV FC Bayern: Erzgebirge Aue mit Einladung für Uli Hoeneß

Ob Uli Hoeneß diesen Stadionbesuch einplanen wird? Foto: imago images/Sven Simon

Uli Hoeneß hatte sich bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern herablassend über den Zeitligisten Erzgebirge Aue geäußert. Der sächsische Klub nimmt die Aussage gelassen und lädt den Ex-Bayern-Präsidenten zu einem Heimspiel ein.

 

München - Bei seinem letzten öffentlichen Auftritt als Präsident des deutschen Rekordmeisters hatte Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung über die Relevanz von Sportberichterstattung gesprochen. Der Zweitligist Erzgebirge Aue bekam dabei ein verbale Spitze ab. 

"Wenn ich im Auto sitze und dann heißt es: Aue schießt ein Tor gegen Sandhausen, denke ich, muss ich das jetzt wissen? (...) Was für uns alle viel wichtiger ist, dass es in München viele alte Menschen gibt, die von ihrer Rente nicht leben können - das ist wichtig", sagte Hoeneß zu den Bayern-Mitgliedern in der Münchner Olympiahalle.

Aue lädt Hoeneß zum Heimspiel gegen Sandhausen ein

Aue reagierte mit Humor auf die Aussage von Hoeneß und unterbreitet dem Ehrenpräsidenten des FC Bayern. "Natürlich laden wir Uli Hoeneß zu unserem Heimspiel gegen Sandhausen ein. Damit er Tore von uns nicht nur im Radio verfolgen muss. Den 26. Spieltag gibt es am Wochenende 12. bis 16. März", sagte Aues Geschäftsführer Michael Voigt der "Bild". Von Hoeneß gibt es bisher noch keine Reaktion auf das Angebot.

  • Bewertung
    20
 

FC-Bayern-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

München-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail: