Nach Schwächeanfall auf der Wiesn Schichtl wieder fit - "Mit Begeisterung geht alles"

Wieder bereit für die Bühne: Der Schichtl am Sonntagmittag auf der Wiesn. Foto: Daniel von Loeper

Nach seinem Kurzaufenthalt im Krankenhaus ist Manfred Schauer alias der Schichtl ist wieder da: Am Sonntag steht er bereits wieder für zahlreiche Auftritte auf der Bühne.

München - Samstagabend war der Schichtl nach eigenen Worten kurz auf der Bühne in die Knie gegangen: "Mir war etwas seltsam zumute. Ich habe innerhalb einer Woche drei Kilo abgenommen. Ich hatte mir keine Zeit zum Essen genommen. Man hat mich ins Krankenhaus gebracht und eigentlich wollten die Ärzte mich dort behalten."

Schichtl sagte, dass er durchgecheckt wurde. Man habe es sehr gut mit ihm im Krankenhaus gemeint und alles dafür getan, um ihn wieder auf die Beine zu bringen.

Auf eigene Verantwortung das Krankenhaus verlassen

Doch auf eigene Verantwortung hat er das Krankenhaus wieder verlassen: "Ich bin meine eigene Genesungsanstalt. Als Schichtl kann ich nicht im Krankenhaus liegen - das würde mich krank machen." Er hoffe auf einen sonnigen Sonntag und er kann es schon kaum erwarten wieder auf der Bühne aufzutreten.

Wie er das schafft? "Mit Begeisterung geht alles", sagt Manfred Schauer. "Wir haben ein super Team - und wenn es einem nicht gut geht, dann springt sofort ein anderer ein." Für ihn war am Samstagabend Michi Glorius eingesprungen, doch heute zeigt sich der Schichtl wieder auf der Bühne.

Was er noch anders machen will? "Ich werde essen auch ohne Hunger. Weil trinken kann ich auch ohne Durst. Ich werde alles essen worauf ich Lust habe - nur keine Pizza und keine Lassagne, weil es das nicht auf der Wiesn gibt"

 

1 Kommentar