Nach Schuss auf Polizisten Mann wegen versuchten Mordes vor Gericht

Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Foto: imago/Ralph Peters

Ein 59-jähriger Mann, der einen Polizisten niedergeschossen und schwer verletzt hat, muss sich nun vor Gericht verantworten.

 

Darmstadt - Vor dem Landgericht Darmstadt hat am Dienstag der Prozess gegen einen Mann begonnen, der auf einen Polizisten geschossen haben soll. Der 59 Jahre alte Mann ist wegen versuchten Mordes angeklagt, zu den Vorwürfen äußerte er sich am Dienstag nicht.

Laut Staatsanwalt wurde er nach einem Streit mit der Ex-Freundin wegen Ruhestörung in Polizeigewahrsam genommen. Vor der Wache in Dietzenbach bei Frankfurt habe ihm ein Beamter in der Nacht zum 1. Februar ein Zigarillo aus dem Mund geschlagen. Der betrunkene Angeklagte habe daraufhin mit einer mitgeführten Schusswaffe auf den Beamten gefeuert und ihn am Oberkörper schwer verletzt.

Seine Anwälte meldeten am Rande des Prozesses Zweifel mit Blick auf die Anklage wegen versuchten Mordes an. Auch habe die Polizei versäumt, den Angeklagten zu durchsuchen. Für den Prozess sind Termine bis Anfang Dezember festgelegt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading