Nach Roter Karte Ibrahimovic ätzt gegen Chelsea-Spieler: "Elf Babys"

Zlatan Ibrahimovic sieht im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea die Rote Karte Foto: dpa

Zlatan Ibrahimovic ätzt nach seinem unberechtigten Platzverweis im Champions-League-Achtelfinale gegen die Spieler des FC Chelsea. Und auch der Schiedsrichter bekommt sein Fett vom Pariser Superstar weg.

 

London - Superstar Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain hat sich nach seinem unberechtigten Platzverweis im Champions-League- Duell beim FC Chelsea über das Verhalten der Londoner Profis beklagt. "Bevor ich die Rote Karte bekam, kamen alle Chelsea-Spieler an. Es hat sich angefühlt, als hätte ich elf Babys um mich herum", sagte der schwedische Fußball-Nationalspieler am Mittwochabend.

Obwohl der Stürmer bereits in der 31. Minute nach einem Foul an Oscar vom Platz musste, retteten die Pariser ein 2:2 im Achtelfinal-Rückspiel und zogen in die Runde der besten acht Teams ein. Ibrahimovic kritisierte auch den insgesamt schwachen niederländischen Schiedsrichter Björn Kuipers. "Ich wusste nicht, ob ich sauer werden oder lachen sollte. Als ich die Rote Karte sah, habe ich gedacht: Der Typ weiß nicht, was er tut", sagte der 33-Jährige.

 

0 Kommentare