Nach Holland-Kick Robben-Pfiffe: Rummenigge rügt Bayern-Fans

Mit „Erstaunen, Irritation und Enttäuschung“ hat der FC Bayern München auf die Pfiffe gegen seinen Star Arjen Robben im Test gegen die niederländische Nationalmannschaft reagiert.

 

München – „Einige Fans waren offensichtlich enttäuscht, dass Arjen drei Tage nach dem verlorenen Champions-League-Finale nicht auch im Trikot des FC Bayern, sondern nur für die holländische Nationalelf gespielt hat“, mutmaßte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch in einer Presseerklärung des deutschen Fußball-Rekordmeisters. „Dies gibt jedoch niemand das Recht, unseren Spieler auszupfeifen.“

Der 28 Jahre alte Flügelflitzer Robben war beim 3:2 der Münchner am Dienstag im Kompensationsspiel gegen die Niederlande erst eine Viertelstunde vor dem Ende eingewechselt worden – und zwar wie für das Spiel vertraglich festgelegt für das Oranje-Team.

Beim Warmlaufen vor der Südkurve war Robben, der im vielleicht entscheidenden Meisterschaftsspiel bei Borussia Dortmund und im Finale der Champions League gegen den FC Chelsea jeweils einen Elfmeter verschossen hatte, noch mit aufmunterndem Applaus bedacht worden. Doch nachdem er den Platz betreten hatte, gab es bei jedem Ballkontakt lautstarke Pfiffe.

 

40 Kommentare