Nach Guardiola-Verpflichtung AZ-Check: Welcher Spieler passt zu den Bayern?

ISCO (20, Málaga): WAS KANN ER? Mittelfeldjuwel, sammelt gerade erste Champions-League-Erfahrung, ist auf dem Sprung zur spanischen Nationalmannschaft. KOMMT ER? Interessante Idee. 21 Mio. feste Ablöse wären jedoch viel, außerdem ist Bayern auf seiner Position gut besetzt – und die Konkurrenz (u.a. ManCity) schläft nicht. Foto: dpa

Durch den neuen Trainer wird der Klub für mehr Spieler interessant. Die AZ macht den großen Check: Wer jetzt alles an der Säbener Straße gehandelt wird – was dafür und dagegen spricht.

 

München -  Kein Witz: Guardiola heißt im Katalanischen „Sparschwein“. Als echter Sparfuchs hat sich Pep Guardiola in vier Jahren beim FC Barcelona allerdings nicht erwiesen. 160 Millionen Euro flossen in den Kader – und auch beim FC Bayern macht man sich jetzt schon Gedanken, wer neben Jan Kirchhoff im Sommer kommen könnte.

Bringt Pep Weltstars mit? Karl-Heinz Rummenigge sprach nicht umsonst von der großen „Strahlkraft“, die Guardiola auf die besten Spieler der Welt ausüben würde. Getreu dem Motto: Ich bin ein Star, holt mich hier REIN! „Jetzt ist es vielleicht möglich, noch andere Topstars aus der spanischen Liga zu bekommen“, sagt Javi Martínez. Jugendförderer Guardiola würde bestimmt auch nicht Nein sagen, würde Matthias Sammer noch weitere junge Deutsche nach München lotsen – der Kirchhoff-Transfer habe laut Sammer ja schließlich schon „eine kleine Botschaft“ enthalten.

Suárez, Neymar und Co. – die AZ zeigt ihnen die Spieler, um die sich aktuell Bayern-Gerüchte ranken. Klicken Sie sich durch die Stürmer-Bilderstrecke!

 

11 Kommentare