Nach DFB-Pokal-Finale Neuer Aufreger um Sandro Wagner: Wirft er die Medaille weg?

, aktualisiert am 20.05.2018 - 14:07 Uhr
Sandro Wagner nach dem verlorenen Pokal-Finale: Hier hält er seine Medaille (noch?) in der Hand. Foto: imago/Matthias Koch

Verlieren soll gelernt sein! Nachdem die FC-Bayern-Stars zur Pokal-Übergabe direkt in die Kabine verschwanden, sorgt Sandro Wagner womöglich für den nächsten Aufreger: Warf er seine Medaille ins Publikum?

Berlin - Erst vor wenigen Tagen sorgte Bayern-Stürmer Sandro Wagner mit dem Austritt aus der deutschen Nationalmannschaft für Wirbel. Nun scheint es, als sei der 30-Jährige für den nächsten Eklat verantwortlich.

FC Bayern verschwindet in der Kabine

Nach dem verlorenen DFB-Pokal-Finale gegen Eintracht Frankfurt (1:3) bekam jeder Spieler aus der Mannschaft des FC Bayern eine Medaille umgehängt - als Trostpreis sozusagen. Gleich im Anschluss verschwanden die Spieler samt Jupp Heynckes aber in die Kabine, was für den ersten Aufreger sorgte, weil sie den siegreichen Hessen nicht den Respekt erwiesen. 

Sandro Wagner hingegen soll auf dem Weg in die Kabine vor der Tribüne angehalten, die Medaille von seinem Hals entfernt und ins Publikum geworfen haben. Fotos bei Twitter zeigen den Stürmer, wie er mit der Medaille in der Hand eine Wurf-Bewegung ausübt. 

Ein weiteres Foto hat der vermeintliche Fänger gemacht. Es zeigt die Medaille, leicht verschwommen, aber mit Gravur des DFB-Pokals und des DFB-Logos.

Sandro Wagner "Baustelle" für Bayern-Bosse

Endgültig überliefert ist die Szene nicht. Dennoch deuten die Fotos daraufhin, dass dem launischen Angreifer seine Medaille schlicht egal war. Wagner ist eine von mehreren unliebsamen "Baustellen" für die Bayern-Bosse dieser Tage.

Noch vor der Abreise aus Berlin erklärte zum Beispiel Weltmeister Mats Hummels, keine Lust auf die Meisterfeier am Marienplatz zu haben. Es gibt viel zu tun beim FC Bayern.

 

27 Kommentare

Kommentieren

  1. null