Nach Amoklauf in Memmingen Spaenle: „Anschlag auf die Seelen" der Schüler

Kultusminister Spaenle zeigt sich erschüttert wegen des Amok-Alarms in Memmingen. Foto: Petra Schramek

Kultusminister Ludwig Spaenle hat bestürzt auf den Amoklauf in Memmeingen reagiert: Es sei ein „Anschlag auf die Seelen“ von Schülern und Lehrern.

 

München - Als „Anschlag auf die Seelen“ von Schülern und Lehrern hat Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) die Amok-Gefahr an einer Memminger Hauptschule verurteilt.

Der 14-Jährige, der am Dienstag an der Schule einen Schuss aus einer scharfen Waffe abgefeuert und sich anschließend auf der Flucht vor der Polizei auf einem Sportplatz verschanzt hatte, sei mit seiner Tat „massiv“ in den „geschützten Raum Schule“ eingedrungen, sagte der Minister der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch in München.

Auch wenn am Ende niemand verletzt wurde, habe die Tat „gravierende Folgen für die Schulfamilie“.

 

1 Kommentar