Nach 16 Jahren Absetzung von "Familie Dr. Kleist": Darum stellt die ARD die Serie ein

ARD stellt "Familie Dr. Kleist" nach 16 Jahren ein. Foto: ARD/Myro Wulff

Es wird keine zehnte Staffel mehr geben: Die ARD-Serie "Familie Dr. Kleist" mit Francis Fulton-Smith ist zu Ende.

 

Die ARD-Fernsehserie "Familie Dr. Kleist" erhält keine zehnte Staffel, wie "MDR Thüringen" berichtet. Die Quoten seien unterdurchschnittlich, begründe die ARD das Aus für das Format, heißt es in dem Bericht.

Der Abschied falle nach so langen Jahren nicht leicht, wird die MDR-Verantwortliche Jana Brandt zitiert. Darstellerinnen und Darsteller hätten "mit viel kreativer Spielfreude die turbulenten Geschichten um die Arztfamilie in Eisenach lebendig gemacht".

Drehort war Eisenach

"Familie Dr. Kleist" spielte in der thüringischen Stadt Eisenach und lief seit 2004 mit Francis Fulton-Smith (53) in der Hauptrolle. Die Arzt- und Familienserie wurde zunächst im Hauptabendprogramm, später im Vorabendprogramm ausgestrahlt. Die neunte Staffel war ab September 2019 zu sehen gewesen.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading