Munition und Kurzfeuerwaffen Bei Abrissarbeiten: Waffenlager gefunden

Diesen Waffenfund machten Bauarbeiter bei Abrissarbeiten in Senden. Foto: Polizei Senden

Bei Bauarbeiten in Senden finden Arbeiter ein Waffenarsenal aus der Zeit des zweiten Weltkriegs. Die Polizei versucht nun den Besitzer der Waffen zu ermitteln.

 

Senden - Einen interessanten Fund machten Bauarbeiter beim Abriss eines Gebäudes in Senden bei Ulm. In einem Zwischenboden fanden sie Munitionsteile und diverse Pistolen.

Bei Abbrucharbeiten an einem bereits seit Jahren leerstehenden Gebäude stießen die Arbeiter auf drei Pistolen mit ausreichender Munition, ein Bajonett und über hundert Patronen für Langfeuerwaffen.

Die Waffen sollen allesamt aus der Zeit um den  zweiten Weltkrieg stammen. Über Jahrzehnte hinweg lagerten sie in dem Gebäude.

Die Polizei Senden versucht nun zu klären, wem die Waffen gehören und ob bei dem Fall eine Straftat vorliegt.

 

0 Kommentare