Münchner Süden Streit um Westtangente und Tegernseer Landstraße

Die Trambahn-Westtangente wird heftig diskutiert. Foto: AZ

"Die CSU macht im Münchner Süden Stimmung gegen die Trambahn-Westtangente", kritisiert der SPD-Landtagsabgeordnete Florian von Brunn. Auch die Tegernseer Landstraße ist ein Thema.

 

Giesing - Die Pläne für die Trambahn-Westtangente und die Neugestaltung der Tegernseer Landstraße wird weiterhin heftig diskutiert. Nicht nur unter den Bürgern, auch die Parteien liefern sich dazu einen Schlagabtausch. Der Landtagsabgeordnete der SPD für den Münchner Süden Florian von Brunn kritisiert den Kurs der CSU. Er teilt mit: "Münchner CSU wieder ganz auf altem Kurs Leider nur Lobby-Politik für Autofahrer und Klientel in Münchner Vororten Die CSU macht im Münchner Süden Stimmung gegen die Trambahn-Westtangente und gegen die Neugestaltung der Tegernseer Landstraße."

Florian von Brunn will klarstellen: "In beiden Fällen liegen Vorschläge auf dem Tisch und die Bürgerinnen und Bürger werden informiert und an der Entscheidung beteiligt. Im Fall der Tegernseer Landstraße hat sich sogar eine Einwohnerversammlung fast einstimmig für einen Vorschlag ausgesprochen." Er gehe über das von den Verkehrsplanern favorisierte Konzept hinaus. Es sei noch nichts endgültig beschlossen. Es werde weiter "ergebnisoffen" diskutiert.

"Die CSU erweckt aber den vorsätzlich falschen Eindruck, als ob alles bereits vom Stadtrat beschlossen wäre!"

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading