Münchner Meisterschaftsduell in der Regionalliga Das sagt Löwen-Trainer Bierofka zu Karl-Heinz Rummenigges Meisterplänen

 Foto: sampics/Augenklick

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat kürzlich die Meisterschaft in der Regionalliga zum klaren Ziel der U23 des FC Bayern München ausgerufen. Löwen-Trainer Daniel Bierofka nimmt nach dem 3:0-Sieg des TSV 1860 gegen Seligenporten Stellung dazu: "Das kann er ja sagen"

 

München - Rot stichelt wieder gegen Blau: Karl-Heinz Rummenigge hat kürzlich ein weiteres Mal über das Meisterrennen in der Regionalliga Bayern zwischen Spitzenreiter TSV 1860 und Verfolger FC Bayern Stellung genommen.

"Ich habe ja im November auf unserer Jahreshauptversammlung gesagt, dass die Konkurrenz in der Regionalliga unseren heißen Atem spürt. Und mittlerweile ist dieser Atem bei nur mehr vier Punkten Rückstand um ein paar Grad heißer geworden", erklärte Bayerns Vorstandsboss kürzlich, nachdem 1860 den Rückrundenauftakt beim 1. FC Nürnberg II (2:2) Punkte lassen musste und die Bayern ihre ersten beiden Partien gewonnen hatten.

Karl-Heinz Rummenigge: "Unser Ziel ist ganz klar, Meister werden"

Rummenigge klar und deutlich: "Unser Ziel ist jetzt ganz klar, Meister in der Regionalliga zu werden. Und ich glaube, wir haben das Momentum, dieses Ziel zu erreichen." Hätte der TSV 1860 am vergangenen Dienstag gegen den TSV Buchbach nicht noch Sekunden vor dem Spielende den 2:1-Siegtreffer erzielt, und die kleinen Bayern zwei Stunden zuvor nicht noch des Ausgleich gefangen, wäre es nur ein Pünktchen gewesen. So ging den Roten das Momentum etwas verloren - was bleibt, ist Rummenigges Kampfansage an die Giesinger.

Am Freitagabend, unmittelbar nach dem 3:0-Sieg seiner Sechzger gegen den SV Seligenporten, nahm Löwen-Trainer Daniel Bierofka Stellung zur Aussage des Vorstandsbosses der Bayern: "Es ist legitim von ihm. Das kann er ja sagen", so Bierofka cool, "sie haben die Mannschaft dazu, und es war ihr erklärtes Ziel. Es ist für uns daher nichts Neues, dass sie Meister werden wollen."

Löwen-Trainer Daniel Bierofka: "Wir lassen uns nicht beirren"

Der 39-jährige Löwen-Coach weiter über die Verhältnisse der beiden Kontrahenten: "Sie haben den Kwasi Okyere Wriedt für 500.000 Euro geholt." Bierofka weiß: Ginge es rein nach den finanziellen Möglichkeiten, wäre Sechzig wohl chancenlos.

Und dennoch: Der 1860-Coach wolle sich von Rummenigges Ansage nicht ablenken lassen: "Wir lassen uns aber nicht beirren. Wir wollen unseren Weg weitergehen und am Ende werden wir sehen, was dabei herauskommt." Meisterschaft und Aufstieg?

FC Bayern siegt gegen FC Augsburg II

Am Samstag stellten die Bayern den alten Abstand wieder her: Durch einen knappen 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg II hat die Mannschaft von Trainer Tim Walter wieder sechs Punkte Rückstand auf 1860. Am 29. April kommt es zwischen den beiden Teams zum Showdown in der Allianz Arena - ein Derby, das eine Vorentscheidung um die Meisterschaft bringt?

 

19 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading