Münchner Hültner der Autor Ab 2021: Neues Festspiel für Landshuter Hochzeit

Förderer-Vorstand Stefan Feigel: "Irgendwann ist so ein Festspiel auch mal ausgereizt. Wir waren der Meinung, dass wir jetzt mal was Neues machen dürfen." Foto: AZ-Archiv

Neuer Vorstand, neue Ideen. Die Landshuter Hochzeit als Kulturerbe darf sich gerne weiterentwickeln.

 

Landshut - Diese Nachricht dürfte für Fans der Landshuter Hochzeit 1475 eine kleine Sensation sein. Nach 40 Jahren wird es bei der Aufführung 2021 erstmals ein neues Festspiel im Rathaus-Prunksaal geben. Dies verriet die Vorstandschaft des Vereins "Die Förderer" bei der Pressekonferenz zum Burgfest am Freitagnachmittag.

Das Burgfest wird dieses Jahr vom 4. bis 6. Juli auf der Burg Trausnitz stattfinden. Förderer-Vorstand Stefan Feigel: "Irgendwann ist so ein Festspiel auch mal ausgereizt. Wir waren der Meinung, dass wir jetzt mal was Neues machen dürfen."

Die Vorstandschaft habe sich mit den Mitwirkenden und dem Regisseur des Festspiels intensiv beraten. Die Nachricht soll begeistert aufgenommen worden sein. Feigel: "Wir haben eine neue Vorstandschaft. Ich denke, die Veränderung passt jetzt ganz gut."

Das neue Festspiel wird vom Münchner Autor Robert Hültner (68) verfasst. Hültner hat bereits Romane, Theaterstücke, Hörspiele und unter anderem Drehbücher für den Tatort geschrieben.

Feigel: "Das neue Festspiel soll natürlich wieder in den Zeitgeist der Landshuter Hochzeit passen und das Gesamtkonzept der Veranstaltung, wie das alte Festspiel auch, rund machen. Wir lassen dem Autor da jetzt mal freie Hand."

Nach AZ-Informationen gab es schon seit längerem Pläne, ein neues Festspiel für die nächste Landshuter Hochzeit zu realisieren. Es standen mehrere Autoren zur Auswahl.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading