München Feiern wie im Sommer: München im WM-Fieber

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - München ist bereit für die zweite große WM-Party: Ob schick im P1, nackt in der Therme Erding oder am Beach hinterm Ostbahnhof: Wo Public Viewing garantiert warm & wohlig ist

 

Nein, ein Sommermärchen nach Maß wird das Spiel Deutschland-Serbien heute um 13.30 Uhr nicht. Keine 20 Grad und mit hoher Wahrscheinlichkeit Regen. Public Viewing macht nur drinnen Spaß. Am besten, wo es schön warm ist, der Sand zwischen den Zehen rieselt und sich Sommer-Feeling einstellt...Gibt es nicht? Von wegen! Wir haben den Sommer gesucht und gefunden. Die sommerlichsten Public-Viewing-Plätze der Stadt.

Das Westbad in der Weinbergerstr. 11 wollte draußen feiern, jetzt wird die Sause einfach nach drinnen verlegt. Das große Mitfiebern steigt im Gastrobereich des Hallenbades. Mit Badehose, kühlem Drink und großen Bildschirmen kann man dann bei wohligen 26 Grad das Spiel unserer Jungs verfolgen und in der Halbzeit kurz in den Pool springen. Die Tageskarte kostet 14 Euro.

„Wir heizen ein“ verspricht das Deutsche Theater in Fröttmaning . Dort wird das Spiel im Theaterzelt Alhambra gezeigt, bei prima 23 Grad. Einlass ist um 12.30 Uhr, auch die Spiele um 16 und um 20.30 Uhr sind hier zu sehen. Die Halbe Ayinger kostet 3 Euro, zum Essen gibt es Pasta und Salate.

Fußball & Fernweh: Diese Kombi passt. Am Flughafen ist das Spiel unter dem Dach des Airport-Center MAC zu sehen. Die Leinwand ist 20 Quadratmeter groß, auch im Airbräu sind die Spiele zu sehen, Stefan Schneider sorgt für Stimmung. Public-Viewing-Gäste dürfen fünf Stunden lang kostenlos parken.

Heiß wie an einem Hochsommertag geht es auch in der Therme Erding zu. Im großen Sauna-Bereich können sich 50 Fans zum Public-Nackt Viewing einfinden. In einer Lounge werden alle WM-Spiele übertragen. Auch im Schwimmbereich steht ein Fernseher. Wer nur zum Fußballschauen in die Therme will, kann ein Ticket für zwei Stunden (13 Euro) kaufen. Das Tagesticket für den Sauna-Bereich kostet am Freitag 34 Euro.

Auch an der Uni wird geschaut. In der Fakultät für Betriebswirtschaft (Kaulbachstraße 45) versammeln sich die Studenten zur gemeinsamen WM-Party. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Aber Psst: Am Eingang wird nicht total streng kontrolliert.

Kostenlosen Eintritt gibt es auch im Beach 38°. Dort können Fußball-Fans ihre Füße sogar in echten Sand einbuddeln, der in den Räumen an der Friedenstr. 22c hinter dem Ostbahnhof aufgeschüttet ist. Dazu gibt es Cocktails und kühles Bier in den Liegestühlen. 200 Leute haben Platz und auch wenn schon viele reserviert haben, ein paar Restplätze gibt’s noch:

Tel. 63 89 95 10

Kuschelig warm wird es auch im P1: „Es wird auf jeden Fall ein heißer Mittag mit den vielen mitfiebernden Fans. Vor allem, wenn sich beim Torjubel alle in die Arme fallen“, sagt Christine Baur vom Veranstalter Edition Sportiva. Heiß wird auch Hugos Pizza sein. Im Mittagspaket gibt es sie inklusive Getränk für sieben Euro.

Warm und trocken unter dem Glasdach: Auch die Schrannenhalle bietet das Spiel auf drei Leinwänden und sechs Fernsehern. Platz ist für rund 2000 Leute (Viktualienmarkt 15), Tel. 18900.

Im Parkcafé in der Sophienstraße 7 gibt’s drinnen eine Vip-Lounge für rund 500 Gäste. Tel. 5161798-0.

Der Klassiker an der Isar: Drei Areale im Muffatwerk sind überdacht – in der Halle, im Café und im Club Ampere können 1200 Fans mitfeiern. Zellstraße 4, Tel. 45875000.

Im Hofbräukeller am Wiener Platz gibt es 300 Plätze im Festsaal und 100 in der Bierstube. Tel. 4599250.

 

0 Kommentare