Mordversuch im Nobel-Viertel Bogenhausen: Zahnarzt schießt Frau in den Mund

Versuchter Mord im noblen Bogenhausen: Ein Zahnarzt (65, rechts im Bild) schoss seiner Freundin (37) in den Mund. Foto: API

Beziehungsdrama im noblen Bogenhausen: Ein 65-jähriger Zahnarzt hat seiner Lebensgefährtin (37) in den Mund geschossen! Sie wollte sich offenbar von dem Mann trennen, da drehte er durch.

 

München - Ein 65-jähriger Münchner hat seiner 37-jährigen Lebensgefährtin bei einem häuslichen Streit in den Kopf geschossen und ist dann aus dem zweiten Stockwerk gesprungen. Nach AZ-Informationen schoss der Zahnarzt seiner Freundin in den Mund! Vorausgegangen war dem Mordversuch ein Beziehungsstreit. Die 37-Jährige habe sich von dem Mann trennen wollen, da drehte der 65-Jährige durch.

Beide überlebten schwer verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft werde gegen den 65-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragen. Der Mann habe seiner Frau kurz vor Mitternacht in einem Reihenhaus in Bogenhausen mit einer Pistole in den Kopf geschossen. Die Frau habe aber noch selbst über den Notruf die Polizei verständigen können. Der Mann sei aus dem zweiten Obergeschoss gesprungen, habe sich aber nur den Arm gebrochen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading