Mittwoch klickten die Handschellen Zuhälter versorgte Münchens Prostituierte mit Kokain

Der Dealer setzte offenbar bevorzugt auf Prostituierte als Kundinnen. Foto: dpa

Die Polizei ist einem 24-jährigen Rumänen auf die Spur gekommen, der offenbar in verschiedenen Münchner Bordellen die dort beschäftigten Prostituierten mit Kokain versorgt.

 

München -  Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden wurde die Pasinger Wohnung des Rumänen, der selbst offenbar zudem noch als Zuhälter arbeitet, durchsucht.

In der Wohnung wurden ca. 22 Gramm Kokain, Verpackungsmaterial, eine Feinwaage und zahlreiche Dopingmittel aufgefunden.

Da neben diesen Utensilien ein Einhandmesser griffbereit lag sowie im gleichen Raum ein Vorschlaghammer zur Verteidigung gehalten wurde, wurde der Rumäne wegen des bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge angezeigt.

Der Beschuldigte wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading