Mit Youngstern aus dem Profikader FC Bayern II fehlt nur noch eine Etappe zum Aufstieg

Großes Talent beim FC Bayern: Lars Lukas Mai. Foto: imago/foto2press

Der FC Bayern II siegt in der Regionalliga Bayern klar beim FC Memmingen und steht damit in der Aufstiegsrelegation. Und das, obwohl die Meisterschaft noch nicht entschieden ist.

 

München/Memmingen - Gibt es bald wieder ein Münchner Stadtderby? Zumindest zwischen dem FC Bayern II und dem TSV 1860?

Die zweite Mannschaft des Rekordmeisters hat sich am Osterwochenende durch ein 3:0 beim FC Memmingen zumindest für die Aufstiegsrelegation qualifiziert. Die Tore vor 2.940 Zuschauern im Allgäu erzielten Kwasi Okyere Wriedt mit einem Doppelpack (23. Minute/24.) und Maxime Awoudja (50.).

FC Bayern II: Auch Mai, Shabani und Jeong dabei

In der Startelf standen auch Lars Lukas Mai, Meritan Shabani und Wooyeong Jeong, die zum erweiterten Profikader von Niko Kovac gehören. Die Münchner, die Tabellenführer sind, haben bei vier verbleibenden Spielen 13 Punkte Vorsprung auf den Dritten 1. FC Nürnberg II. 

Den Bayern-Amateuren fehlt damit nur noch eine Etappe zum Aufstieg in die Dritte Liga - und wohl auch zu möglichen Derbys gegen die Löwen. Dabei ist die Meisterschaft in der Regionalliga Bayern noch nicht mal entschieden. Aktuell hat der FC Bayern II (66 Punkte) drei Zähler Vorsprung auf den Zweiten VfB Eichstätt (63) - bei einem Spiel mehr.

VfB Eichstätt würde auf Relegation verzichten

Die Fußballer aus dem Altmühltal hatten jedoch bereits erklärt, im Falle einer Meisterschaft aus wirtschaftlichen Gründen auf eine Relegation und einen möglichen Aufstieg zu verzichten. Der Meister der Regionalliga Bayern trifft in der Aufstiegsrelegation in dieser Saison auf den Meister der Regionalliga Nord. Alle anderen drei Regionalliga-Meister steigen in diesem Jahr direkt auf, als erster Aufsteiger steht bereits Waldhof Mannheim von Ex-Löwe Bernhard Trares fest.

Die Aufstiegsrelegation steigt am 22. und 26. Mai, wobei die Bayern zunächst auswärts ran müssen. In der Regionalliga Nord haben noch der VfL Wolfsburg (69 Punkte) und der VfB Lübeck (66) Chancen auf die Meisterschaft. 

 

15 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading