Mit 39 Jahren Florian Bieberbach wird neuer Stadtwerkechef

Seit 2006 ist der Ex-Juso Chef Florian Bieberbach kaufmännischer Geschäftsführer bei den Stadtwerken. Nun wurde er eingestimmig als Nachfolger von Kurt Mühlhäuser gewählt. Foto: AZ

Seit 2006 ist der Ex-Juso Chef Florian Bieberbach kaufmännischer Geschäftsführer bei den Stadtwerken. Nun wurde er eingestimmig als Nachfolger von Kurt Mühlhäuser gewählt.

MÜNCHEN - Er wirkt ein wenig blass. Doch dahinter steckt enorme Power. Die bringt den Ex-Juso-Chef Florian Bieberbach 2013 an die Spitze der Stadtwerke. Er hätte locker OB-Kandidat der SPD werden können. Doch mit seiner überdurchschnittlichen Intelligenz ist der 37-Jährige seit Jahren als Nachfolger von Kurt Mühlhäuser gesetzt.

 

Da verdient er deutlich mehr als ein OB (rund 155.000 Euro): Zuletzt gab Bieberbach sein Jahresgehalt mit 337.000 Euro an, Mühlhäuser mit 439.000. Bieberbach erdet sich, indem er immer noch bei der Feuerwehr ist und auch nachts zu Einsätzen ausrückt. Der Aufsichtsrat hat Bieberbach, der seit 2006 kaufmännischer Geschäftsführer ist, gestern einstimmig gewählt. Er tritt sein Amt 2013 an, wenn Mühlhäuser dann mit fast 70 Jahren in Rente geht.

 

10 Kommentare