Maxim Kino Solaris: Alte Visionen

Kris (Donatas Banionis) auf der Station. Foto: dpa/ZDF/Progress Film Verleih

Im (bald schließenden) Maxim läuft ein Stück Kinogeschichte. Der sowjetische Sci-Fi-Klassiker "Solaris" lohnt einen Besuch.

 

Solaris ist einer der großen Klassiker des sowjetischen Science-Fiction-Kinos. Die Geschichte des Psychologen Kris Kelvin, der auf die Raumstation über dem Planeten Solaris reist und dort mit seinen eigenen Erinnerungen konfrontiert wird, basiert auf dem gleichnamigen Roman des polnischen Schriftstellers Stanislaw Lem.

Auch wenn der Autor selbst mit der Verfilmung von Regisseur Andrei Tarkowski aus dem Jahr 1972 nicht zufrieden war (wie auch nicht mit Steven Soderberghs Remake aus dem Jahr 2002) – „Solaris“ ist ein Stück Kinogeschichte.


Landshuter Allee 33, Tel. 168 721, 20 Uhr, Eintritt 7 Euro

 

0 Kommentare