Manchester City will Juve-Star Transfer-Wahnsinn: 114 Mio. Euro für Pogba

Vor dem Champions-League-Finale gegen den FC Barcelona gab er sich siegessicher: Juventus-Star Paul Pogba. Foto: dpa

Paul Pogba könnte Ronaldo schon bald als den teuersten Transfer der Welt ablösen: Manchester City bietet für den Mittelfeld-Star von Juventus Turin angeblich verrückte 114 Millionen Euro.

 

Turin - Frankreichs Jungstar Paul Pogba könnte zum teuersten Fußballer der Welt aufsteigen. Der englische Ex-Meister Manchester City soll 114 Millionen Euro für den 22-Jährigen vom italienischen Champions-League-Finalisten Juventus Turin bieten.

Das berichtete die Sporttageszeitung "Corriere dello Sport" am Montag. Teuerster Transfer der Fußballgeschichte ist bislang der Wechsel des Portugiesen Cristiano Ronaldo von Manchester United zu Real Madrid für 94 Millionen Euro.

Pogba soll bei City einen Fünfjahresvertrag mit insgesamt 92 Millionen Euro Gehalt bekommen.

Bei der Unterzeichnung des Vertrags soll zudem ein Bonus von 15 Millionen Euro gezahlt werden.

Das Angebot wird von Juve-Sportdirektor Giuseppe Marotta geprüft, der vor einer Woche Weltmeister Sami Khedira von Real Madrid geholt hatte.

Neben dem FC Barcelona buhlt auch Paris St. Germain um den 17-fachen Nationalspieler: PSG will ihn schon lange als französisches Aushängeschild verpflichten.

Ob die Wahnsinns-Offerte des Schiech-Klubs Manchester City tatsächlich von Erffolg gekrönt sein wird, scheint zumindest fraglich: Die europäische Fußball-Union (UEFA) verdonnerte den vierfachen englischen Meister kürzlich zu einer saftigen Geldstrafe von 60 Millionen Euro - wegen Verstoßes gegen Financial Fairplay.

Statt 25 Spieler dürfen nur 21 Akteure für die nächste Saison der Champions League registriert werden und die Lohnausgaben dürfen nicht höher sein als in diesem Jahr.

Zudem darf City im kommenden Transferfenster nicht mehr als 60 Millionen Euro ausgeben - es sei denn, der Verein nimmt durch Verkäufe zusätzliches Geld ein.

 

0 Kommentare