Löwenbräu macht Rückzieher Warum Lukas Spendler (23) doch kein Wiesn-Wirt wird

Wirtefamilie: Lukas mit Mama Steffi Spendler und Opa Wiggerl. Foto: imago images / Michael Westermann

Eigentlich hätte Lukas Spendler, Enkel von Wiggerl Hagn, Wiesn-Wirt im Löwenbräuzelt werden sollen. Doch nach einem AZ-Bericht macht die Brauerei nun einen Rückzieher.

München - Warum ist Steffi Spendlers Sohn Lukas (23) doch kein Wiesnwirt und führt heuer das Zelt nicht mehr - wie geplant - mit zusammen mit seiner Mutter?

Nach dem AZ-Bericht über das "verrückte Jetset-Leben" von Hagn-Enkel Lukas und seinen Luxus-Fotos auf Instagram (mittlerweile ist das Profil nicht mehr aufrufbar) am vergangenen Freitag reagierte die Löwenbräu-Brauerei.

Nach AZ-Bericht: Löwenbräu macht Rückzieher

Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner sagt lobend zur AZ: "Die Brauerei hat damit eine Sensibilität gezeigt. Sonst wäre die Wiesn beschädigt worden, weil wieder nur über Personen geredet worden wäre, nicht darüber, wie nett die Wiesn ist."

Dem 23-jährigen Lukas rät er: "Als angehender Wiesnwirt sollte man sein Leben nicht protzig zur Schau tragen. Ich denke, wenn er künftig auf Instagram bodenständigere Beiträge - etwa beim Spülen der Maßkrüge - postet, hat er im nächsten Jahr schon bessere Karten."

Nach AZ-Informationen hat die Brauerei der Stadt am Dienstag mitgeteilt, dass sie auf den Hagn-Enkel als Wirt verzichten möchte. Da es sich beim Löwenbräuzelt um ein Brauereizelt handelt, kann noch auf den letzten Drücker umentschieden werden.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading