Liveticker zum Nachlesen Ancelotti: Beim AC Mailand war's auch nicht besser

, aktualisiert am 04.08.2017 - 13:47 Uhr
Steht nach durchwachsener Vorbereitung vor dem ersten offiziellen Pflichtspiel der Saison: Bayern-Trainer Carlo Ancelotti. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

FC Bayern gegen Borussia Dortmund – es ist das immergrüne Duell. Der Supercup am Samstag steht unter besonderen Vorzeichen. Den Liveticker zur Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Carlo Ancelotti gibt's hier zum Nachlesen.

 

München - Der Supercup ist 53 Zentimeter hoch und 5,5 Kilogramm schwer: Am Samstag (Anstoß 20:30 Uhr, im AZ-Liveticker) spielen der FC Bayern und Borussia Dortmund wieder einmal um diese Trophäe. Es ist der erste offizielle Titel der Saison, und es stehen sich die beiden Rekordsieger dieses Wettbewerbs gegenüber. Sowohl der deutsche Rekordmeister als auch der BVB holten den Pokal bis dato jeweils fünf Mal - bei bisher 18 Auflagen. Wer den Cup diesmal gewinnt, schwingt sich also zum alleinigen Rekordsieger auf.

Hier gibt's den PK-Liveticker mit Carlo Ancelotti zum Nachlesen:

12:58 Uhr: Das war's auch schon wieder von der Pressekonferenz mit Carlo Ancelotti. Wir bedanken uns fürs Mitlesen! Den morgigen Supercup können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen – Anpfiff ist um 20:30 Uhr. Bis dahin!

12:57 Uhr: Am Ende geht es noch um das bevorstehende Spiel in den Champions-League-Playoffs zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem FC Liverpool: "Ich habe nichts gegen Jürgen (Klopp, Liverpool-Trainer, d. Red), aber ich würde mich für Julian (Nagelsmann, Hoffenheim-Trainer, d. Red) freuen. Er wird auf jeden Fall eine ganz neue Erfahrung machen."

12:56 Uhr: Ancelotti über Robben: "Robben ist ein fantastischer Spieler – er fehlt uns natürlich. Aber ich habe viel Vertrauen in meine Mannschaft, wir haben auch die Qualität, den Ausfall zu komensieren. (...) Er ist fast bereit."

12:54 Uhr: Der Trainer über seine verletzten Stars: "Neuer hat diese Woche individuell trainiert. Ich hoffe, dass alle Spieler in zwei bis drei Wochen wieder bereit sind. Bis auf Bernat, der zwei bis drei Monate ausfällt. Auch bei James denken wir, dass er in zwei bis drei Wochen wieder einsatzbereit ist, aber ich bin kein Doktor."

12:53 Uhr: Ancelotti über die Vorbereitung und möglichen Druck: "Wir hatten einige Probleme in der Vorbereitung, auch verletzungsbedingt. Manche schauen da nur auf die Ergebnisse, aber da kommen natürlich auch weitere Indikatoren dazu. Wir haben zwei schlechte Spiele gemacht – das gebe ich zu. (...) Aber ich verspüre keinen Druck deswegen. Morgen ist natürlich Druck da, aber der ist positiv."

12:50 Uhr: Auch der Transfer von Neymar zu PSG ist Thema. Ancelotti dazu: "Ich weiß, dass PSG Neymar verpflichtet hat, denn auch ich verfolge die Medien. Viel Glück an Paris und Neymar. Punkt. Es ist nicht meine Aufgabe über das Financial Fairplay zu sprechen."

12:49 Uhr: Wie wird es morgen im Dortmunder Signal-Iduna-Park laufen? "Auch 80.000 Zuschauer gegen uns können eine gute Motivation sein. Das Stadion ist wunderschön, die Stimmung ist klasse, jeder möchte dort sein und teilhaben. Aus diesem Grund sind wir von vornherein schon sehr motiviert."

12:46 Uhr: Wie geht Ancelotti vor dem Supercup mit seiner Mannschaft um? "Man muss die Situation natürlich klären und den Spielern sagen, dass es noch die Möglichkeit gibt, zu regenerieren. Ich weiß, dass wir aktuell nicht in der besten Verfassung sind, aber bis zum Saisonstart werden wir fit sein."

12:45 Uhr: Nochmal ist Hasan Salihamidžić Thema bei der PK: "Brazzo ist unser Sportdirektor – er ist das Bindeglied zwischen Verein und Mannschaft. Er hat eine wichtige Rolle bei uns. Er hat viel Motivation, ich bin mir sicher, dass er sein Bestes geben wird."

12:43 Uhr: Für den Italiener ist eine solche Vorbereitung mit vielen Niederlagen nichts Neues. Unter anderem hatte er Milan schonmal eine schlechte Vorbereitung – am Ende der Saison gewann Ancelotti mit dem AC dann die Champions League.Es wird deutlich: Ancelotti zeigt sich wenig besorgt angesichts der letzten Ergebnisse mit den Bayern.

12:41 Uhr: Ancelotti über den neuen Sportdirektor Hasan Salihamidžić und Co-Trainer Willy Sagnol: "Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu beiden. Willy hat viel Erfahrung. Brazzo kommt mit viel Energie und Motivation. Ich bin mir sicher, dass wir kein Problem bei der Zusammenarbeit haben werden."

12:40 Uhr: Jetzt geht's ums Personal: "Marco Friedl hat eine Chance, morgen zu spielen, aber wir haben auch andere Optionen. Vielleicht spielt Rafinha als Linksverteidiger. Aber ich entscheide die Aufstellung erst morgen. (...) Robben, Boateng, Neuer, Alaba, Thiago, James und Bernat sind nicht verfügbar."

12:38 Uhr: Ancelotti über Lewandowski: "Wenn die Mannschaft nicht gut spielt, haben die Stürmer natürlich mehr Probleme. Es ist ein kollektives Problem, kein individuelles – zusammen müssen wir es lösen."

12:37 Uhr: Der Trainer vor dem Duell gegen Dortmund: "Wir spielen gegen eine gute Mannschaft, sie sind sehr gefährlich. Sie haben einen neuen Trainer und so vielleicht auch eine neue Strategie. Es ist nicht einfach, den Supercup zu gewinnen."

12:36 Uhr: Ancelotti auf die Frage, ob er zufrieden sei mit der Einstellung seines Teams: "In dieser Periode haben wir zwei Spiele nicht gut gespielt. Ich war gegen Milan und Liverpool nicht zufrieden. Die Einstellung der Mannschaft war in beiden Spielen nicht gut. Aber in den anderen Spielen war die Leistung gut. Im letzten Spiel (Niederlage gegen Neapel, d. Red.) hatten wir viele junge Spieler, die auch eine gute Einstellung gezeigt haben."

12:35 Uhr: "Der wichtigste Punkt ist derzeit die Balance im Team. Wir waren zuletzt nicht gut, aber morgen wird es anders."

12:34 Uhr: Ancelotti ist da – los geht's! Und der Trainer legt gleich los: "Wir wissen, dass wir aktuell in keiner guten körperlichen Verfassung sind. Aber Fußball ist auch Strategie, Persönlichkeit und Motivation. Ich habe Vertrauen in mein Team."

12:33 Uhr: Der Italiener verspätet sich etwas – gleich dürfte es aber losgehen!

12:29 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker – heute mit der PK des FC Bayern mit Trainer Carlo Ancelotti. Er liefert die frischen Infos rund um den Supercup am Samstag bei Borussia Dortmund.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading