Leute Helmut Bergers irre Show

Helmut Berger wollte mit Thomas Gottschalk tanzen Foto: dpa

MÜNCHEN - Grimassen und ein Gaga-Auftritt: In München wirbelt Skandal-Schauspieler Helmut Berger bei einer TV-Aufzeichnung herum – und greift Hans-Jürgen Bäumler zum Abschluss in den Schritt

 

Skurriler swingen mit einem Weltstar: Helmut Berger (65, „Die Verdammten“) war Gast der Sendung „My Swinging Sixties“ (Ausstrahlung: 3. April, 20.15 Uhr im ZDF) – und überraschte Moderator Thomas Gottschalk und das Publikum in den Bavaria Studios in München-Geiselgasteig mit einer irren Show.

Berger balla-balla!

Zwischen Baby und Blödsinn wirbelte der Skandal-Schauspieler und Visconti-Ex mit zerzauster Strom-Frisur und wahnsinnigem Blick herum.

Erst nuckelte Helmut Berger am Daumen, dann streckte er allen die Zunge heraus und schließlich krönte er seinen Gaga-Auftritt damit, dass er Eiskunstläufer und Schlagersänger Hans-Jürgen Bäumler spontan, aber zielsicher in den Schritt fasste. Der nahm es zwar mit Humor, schaute jedoch mehr als irritiert, als Berger beherzt zupackte und probierte ihn vergeblich, wegzudrücken.

Thomas Gottschalk, der sich in seiner Sendung gemeinsam mit seinen Gästen an den Sound und das Lebensgefühl der wilden 60er erinnern wollte, hatte ebenfalls mit seinem Spezialkandidaten Berger zu kämpfen. Der zog eine Grimasse nach der anderen – und wollte mit Gottschalk tanzen. Der Samstagabend-Profi machte alles mit einem breiten Lächeln mit. Gegen Balla-Berger war selbst 68er-Ikone Uschi Obermaier zahm wie nie. Ein bisschen sind die 60er Jahre halt doch vorbei.

kim

 

0 Kommentare