Lag im Koma Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre stirbt nach Motorradunfall

Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre ist an den Folgen eines Motorradunfalls gestorben. Zuvor lag sie einen Monat im Koma. Sie wurde 54 Jahre alt. Foto: imago images / PanoramiC

Die französische Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre ist tot. Nach einem Motorradunfall Anfang Juni ist sie nicht mehr aus dem Koma erwacht und am 3. Juli verstorben.

 

Der französische Adel trauert um Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre. Am 1. Juni war die 54-Jährige in einen Motorradunfall verwickelt und lag seitdem im Koma. Am heutigen Freitag ist sie an den Folgen des Unglücks verstorben.

"Hermine de Clermont-Tonnerre, geboren 1966, hat uns gerade nach einem Monat Koma im Kreml-Bicêtre-Krankenhaus nach einem tragischen Motorradunfall verlassen. Sie starb umgeben von ihrer ganzen Familie", zitiert "adelswelt.de" aus einer offiziellen Pressemitteilung.

Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre wurde durch Reality-Shows bekannt

Prinzessin Hermine de Clermont-Tonnerre hinterlässt Tochter Allegra (17) und Sohn Calixte (15). "Ihre ganze Familie und Freunde werden Hermine in Erinnerung als eine großartige Frau mit einem großen Herzen bewahren, die immer Zeit für andere hatte", schreiben Angehörige über die 54-Jährige.

In Frankreich war die Prinzessin durch Auftritte in Reality-Shows wie "Fear Factor" und "La Ferme Celebrités" bekannt. 2003 saß sie in der Jury der Wahl zur "Miss France".

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading