Kurze Hitzewelle Gefühlte Temperatur steigt auf über 40 Grad

Da ist Erfrischung gefragt: Die gefühlte Temperatut steigt auf über 40 Grad. Foto: dpa

Kaum hat der astronomische Sommer begonnen, rollt die erste Hitzewelle auf Deutschland zu. Aus Süden strömt heiße Luft ins Land: Wegen der hohen Feuchtigkeit werde die gefühlte Temperatur am Rhein im Südwesten am Donnerstag auf bis zu 40 Grad steigen.

 

Offenbach -  Die Hitzewelle werde heftig, aber nur kurz. Am Wochenende kommt Abkühlung mit Gewittern, die Unwetterpotenzial haben, sagte Meteorologe Martin Jonas vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag.

Schon am Mittwoch klettern die Temperaturen bei viel Sonnenschein und blauem Himmel überall auf sommerliche Werte über 25 Grad, im Südwesten auch auf über 30 Grad. "Am Donnerstag liegen die Höchstwerte mit Ausnahme des Nordwestens über 30 Grad, im Südwesten sind ganz lokal auch 36 Grad drin", sagte Jonas. Da die Luft recht feucht sei und der Wind schwach wehe, nehme das Hitzeempfinden zu. "Bis zu 40 Grad fühlen die Leute am Ober- und Hochrhein."

Am Freitag verschiebt sich die größte Hitze Richtung Osten, dann werden in der Lausitz bis zu 36 Grad erwartet, sonst um 30 Grad. Im Westen ziehen Gewitter mit der Gefahr von Starkregen und Hagel auf und bringen ein paar Grad Abkühlung. Am Sonntag und Montag pendeln sich die Temperaturen bei Werten um 25 Grad ein.

Am Dienstag um exakt 00.34 Uhr begann der astronomische Sommer. Zu dieser Zeit stand die Sonne senkrecht über dem nördlichen Wendekreis. Der meteorologische Sommer hatte bereits am 1. Juni begonnen, denn die Meteorologen teilen die Jahreszeiten nach vollen Monaten ein.

 

0 Kommentare