Konzert in München Sexy Helene Fischer rockt den Königsplatz

Lasziv räkelt sich Schlager-Star Helene Fischer auf einem durchsichtigen Ball: Ihr Konzert am Freitag auf dem Königsplatz leitete den Münchner Festivalsommer ein. Foto: Sigi Müller/ Augenblick

Ganz in Weiß singt Schlagersängerin auf dem Königsplatz und leitet den Münchner Festivalsommer ein. Auch bei anderen Auftritten glänzt Helene Fischer - die Bilder!

 

München - Wenn das ZDF schon einer Campingwohnwagen-Schönheit wie Cindy aus Marzahn einen Premium-Platz am heiligen Samstagabend gibt, müsste man die schöne, multitaske Helene Fischer, eine Entertainerin von internationalem Format, mit einer wöchentlichen TV-Show beauftragen.

Die Alleskönnerin startete am Freitag auf dem Königsplatz mit „Let me entertain you“ (Robbie Williams), endete mit „Tage wie dieser“ (Campino) vor 16 000 Fans und leitete den Münchner Festspielsommer ein.

Der hat so viel zu bieten, wie es sich für eine Kunststadt gehört: Tollwood, Opernfestspiele (Intendant Nikolaus Bachler bringt im nächsten Jahr Anna Netrebko ins Repertoire), Filmfest (Leiterin Diana Iljine präsentiert den mehrfachen Oscar-Preisträger Sir Michael Caine) und am Wochenende die „UniCredit Festspielnacht" mit 20000 Kunstsinnigen, die in der Innenstadt gar nicht wussten, wohin zuerst.

Draußen wie drinnen warteten rund um das Banken-Viertel Show-Acts, Lesungen und Musik-Auftritte. Kunstminister Wolfgang Heubisch, in Vertretung von Horst Seehofer, eröffnete im Hypo-Forum mit kurzer, knackiger Rede den Multi-Abend und überraschte selbst mit einem Gastspiel. In dem musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew war er der Sprecher und nahm sich die Freiheit, den hochdeutschen Text auf Altbairisch umzuschreiben. Mit begeistertem Applaus wurde er belohnt. OB-Kandidat Dieter Reiter, den im Moment sein umstrittener London-Ausflug zum Champions-League-Finale umtreibt, trat schmerzfrei als Vertreter von OB Christian Ude auf.

0 Kommentare